Newsroom

Erweiterte Filter
Ihr Ergebnis
Das WM-Tagebuch aus Oberstdorf
Für SRF erzählten die Schweizer Athletinnen und Athleten in WM-Tagebücher von ihrem Alltag an der Nordisch-WM in Oberstdorf.
Kandersteg und Steg feiern langersehnten Auftakt der Helvetia Nordic Trophy
Am Wochenende des 6. und 7. März 2021 fand dank den Lockerungen der Covid-19-Massnahmen des Bundes die ersten Wettkämpfe der Helvetia Nordic Trophy in dieser Saison statt. In Kandersteg ging es um den Skisprung und Nordische Kombination U16-Schweizer-Meistertitel, in Steg absolvierten die Langläuferinnen und Langläufer ein Testrennen.
Schweizer Team zeigt soliden Auftritt
Die Schweizer Adler erreichen beim Team-Springen an der WM in Oberstdorf mit dem 7. Rang.
Deschwanden als bester Schweizer im 20. Rang
Gregor Deschwanden flog bei der WM in Oberstdorf beim Wettkampf von der Grossschanze in den 20. Rang. Der Luzerner setzte nach zwei ordentlichen Sprüngen bei 124 und 126 m auf.
Geändertes Programm für die Alpin-Frauen in Jasna

Das Programm des Weltcup-Wochenendes der Frauen in Jasna erfährt aufgrund der Wetterprognosen eine Änderung. Die Reihenfolge der zwei Rennen in der Slowakei ist getauscht worden. Der Slalom findet nun am Samstag, der Riesenslalom am Sonntag statt.

Ammann und Deschwanden nehmen Anlauf für Top-Ten-Platz
Zwischen Lockerheit und Vollkommenheit
Bösch siegt beim BRACK.CH FIS-Riesenslalom in Les Diablerets
Die C-Kader-Athletin Alessia Bösch gewann am Mittwoch den BRACK.CH FIS-Riesenslalom in Les Diablerets. Die 17-Jährige feierte damit ihren zweiten Sieg bei einem FIS-Rennen.
Bewerbung für die Austragung der Ski-Freestyle- und Snowboard-WM
Swiss-Ski bewirbt sich gemeinsam mit St. Moritz / Engadin als Ausrichter der Ski-Freestyle- und Snowboard-Weltmeisterschaften 2025. Das WM-Dossier wurde am 1. März beim Internationalen Ski-Verband FIS eingereicht.
BRACK.CH Swiss Cup: Alessia Bösch siegt auf dem Stoos
Alessia Bösch (Engelberg) gewann am Sonntag überlegen den BRACK.CH Swiss Cup (U19) auf dem Stoos. Die 17-jährige Zentralschweizerin setzte sich im Super-G mit mehr als einer Sekunde Vorsprung durch.