Swiss-Ski
Ski Alpin

U16 Athleten zu Gast auf Flumserberg

Zurück
Luc Roduit, Maxime Glassey und Nando Reiser nahmen Gratulationen von der ehemaligen Weltmeisterin Sonja Nef entgegen.

Winterliche Bedingungen am zweiten Swiss-Ski Jugend Cup auf Flumserberg, welcher vom Regionalverband Sarganserland-Walensee organisiert wurde. Die kalten Temperaturen und die hervorragende Schneequalität ermöglichten am 3. und 4. Februar zwei umkämpfte Riesenslalomläufe.

In Flumserberg standen die Rennen des Swiss-Ski Jugend Cup Nummer drei und vier an. Los ging es am Samstag mit dem ersten Riesenslalom. Bei den Frauen gewann Sarah Zoller (OSSV) vor zwei Athletinnen aus der Zentralschweiz: Flavia Lüönd (ZSSV) verlor 16 Hundertstel und Delia Durrer 39 Hundertstel auf die Bestzeit. Bei den Männern setzte sich Gino Stucki (BSV) vor Matteo Zäch (OSSV) (+0.96) und Nando Reiser (ZSSV) (+1.11) durch.

Einen Tag später nahm Delia Furrer (ZSSV) Revanche. Sie fuhr im zweiten Riesenslalom am schnellsten und verwies die Vortagessiegerin Sarah Zoller (OSSV) und Amélie Klopfenstein (GJ) auf die Plätze zwei und drei. Dieses Rennen fiel um einiges deutlicher aus als noch am Vortag, der Vorsprung betrug 0.55 beziehungsweise 1.21 Sekunden.

Sonja Nef würdigte die Leistungen der Nachwuchsathleten

Bei den Männern gewann Luc Roduit (SVAL), welcher am Samstag lediglich 14. wurde. Zum Sieg gratulierte ihm die ehemalige Weltmeisterin Sonja Nef, die es sich nicht nehmen liess, die guten Leistungen der jungen Athleten in ihrer Lieblingsdisziplin Riesenslalom zu würdigen. Maxime Glassey (SVAL) sorgt für einen Doppelsieg für die Walliser, er muss sich allerdings deutlich seinem Teamkollegen geschlagen geben (+0.73). Nando Reiser platzierte sich nur knapp dahinter erneut auf dem dritten Platz (+0.79).

Während der zwei Tagen konnten die Athletinnen und Athleten von hervorragenden Pisten und idealen Konditionen profitieren. Einen grossen Dank geht an die Bergbahnen Flumserberg für die Bereitstellung und Präparation der Pisten.

Vier von acht Rennen ausgetragen

Mit den beiden Rennen in Flumserberg ist bereits die Hälfte des Swiss-Ski Jugend Cup vorüber. Sarah Zoller und Luc Roduit sind die beiden Führenden in der Zwischenwertung. Sarah Zoller stand in allen vier Rennen auf dem Podest und konnte zwei sogar gewinnen. Und auch Luc Roduit stand in zwei Rennen zuoberst auf dem Podest. Somit kann er mit dem Leadertrikot an seinen Heimrennen in Verbier starten. Diese finden am 3. und 4. März statt, dann wird zudem der U16 Schweizermeister im Super-G gekürt.

Rangliste Samstag

Rangliste Sonntag

Ähnliche News

  • 8.1.2018 | 13:53
    Die Saison des Swiss-Ski Jugend Cups hat begonnen
Zurück