Swiss-Ski
Ski Alpin

Sommertraining in Saas-Fee

Zurück

Jährlich trainieren die Schweizer Ski Alpin Athletinnen und Athleten auf dem Feegletscher in Saas-Fee. Unter optimalen Bedingungen konnten sie sich für die olympische Saison vorbereiten.

Schon frühmorgens vor Sonnenaufgang machen sich die Athletinnen und Athleten mit ihren Trainern, Physiotherapeuten und Servicemänner auf den Weg zum Feegletscher oberhalb von Saas-Fee. Auf 3'600 m.ü.M. trainieren täglich bis zu 70 Nationen. 

Ob Abfahrt oder Slalom: Für jede Disziplin sind Trainingsmöglichkeiten vorgesehen. Die Vorbereitungen der Trainingsstrecken beginnen aber nicht erst frühmorgens, sondern schon weit im Voraus: "Die Vorbereitung beginnt schon im Winter. Durch Snowfarming kann Schnee in Kanäle geschoben werden", so der Pistenchef Dominik Kalbermatten.

Im Heimatland eine solche Trainingsmöglichkeit zu haben, sieht auch Cheftrainer Thomas Stauffer als eine Bereicherung:

Die Trainingsbedingungen sind hier sensationell und sie werden nur noch besser.



Die Schweizer Nationalmannschaft geniesst in Saas-Fee zudem den einen oder anderen Privileg: "Wir haben das Glück hier in Saas-Fee Zuhause zu sein. Hier zu trainieren macht für uns natürlich Sinn, aber es macht auch Spass auf so einer gut präparierten Piste mit Sprüngen trainieren zu dürfen", so der Abfahrtsweltmeister Beat Feuz. Die Trainingsstrecken können zudem mit Wellen und Sprüngen angepasst werden. Je vier bis sechs Läufe absolvieren die Athleten auf den beiden zur Verfügung stehenden Trainingspisten täglich. Dann geht es wieder ins Dorf zum Mittagessen und für das Konditionstraining am Nachmittag.

Ähnliche News

  • 3.11.2017 | 08:22
    Das Swiss Snowboard Freestyle Team trainiert in Saas-Fee
  • 4.10.2017 | 16:35
    Skicrosser baggern an Olympia-Gold
Zurück