Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Zwei Europacup-Podestplätze, sechs Schweizermeister

Zurück
Platz drei für Philipp Tandler.

An der Lenk bejubelten die Zuschauer am vergangenen Snowboardcross-Wochenende gleich mehrere Schweizer Erfolge. Zum einen sicherten sich Gian von Graffenried und Philipp Tandler je einen dritten Platz im Europacup, zum anderen durften sich sechs Fahrerinnen und Fahrer als Schweizermeister feiern lassen.

Wieso die Lenk als Cross-Hochburg bezeichnet wird, wurde spätestens an diesem Wochenende einmal mehr klar. Bei etwas Wind und Wolken trafen die Snowboardcross-Athletinnen und -Athleten auf einen perfekt präparierten Park. Die Bedingungen für erfolgreiche Europacup-Rennen sowie die Junioren- und Open-Schweizermeisterschaften waren gegeben.

Zwei Schweizer Podestplätze
Für die Highlights der Europacup-Cracks waren aus Schweizer Sicht Philipp Tandler und Schweizermeister Gian von Graffenried verantwortlich. Tandler fuhr am Freitag, von Graffenried am Samstag mit einem dritten Platz auf das Podium. Der Sieg unter den 59 Teilnehmern ging an beiden Tagen an den Australier Thomas Matthew.

Bei den Frauen sorgte die Schweizermeisterin Sina Siegenthaler für das heimische Erfolgserlebnis. Die 17-jährige Schangnauerin sicherte sich im kleinen Final den Sieg und somit Platz 5. Die Siege gingen an Hanna Ihedioha (Deutschland) und Alexia Queyrel (Frankreich).

Freitag: Rangliste Männer | Frauen | Fotos
Samstag: Rangliste Männer | Frauen | Fotos

Junioren- und Open-Schweizermeisterschaften
Bei den Kids- und Open-Rennen, welche vor zwei Wochen in Sedrun verschoben werden mussten, konnten nun doch noch die Schweizermeister erkoren werden. Bei den Girls feierten Timea Dörig (U13), Seraina Ris (U15) und Caroline Weibel (Open) den Sieg, bei den Jungs heissen die Schweizermeister Laurin Furrer, Julian Furrer und Andrey Werren.

Hier geht es zu den kompletten Ranglisten | Fotos

Die Junior FIS- und Open-Rennen wurden zum zweiten Mal im neuen Modus mit drei Qualifikations-Heats mit je vier Fahrerinnen und Fahrern ausgetragen. Erneut kam die Regeländerung bei allen Teilnehmenden sehr gut an.

Ähnliche News

  • 12.3.2018 | 13:37
    Armin Niederer und Priscillia Annen Skicross-Schweizermeister
  • 26.2.2018 | 14:32
    Das sind die neuen Snowboardcross-Schweizermeister