Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Swiss-Ski Statement Servicemann Langlauf

Zurück

Swiss-Ski wurde am Freitagvormittag von der Nachricht überrascht, dass ein österreichischer Servicemann, der im vergangenen Winter bei Swiss-Ski gearbeitet hat, von der Innsbrucker Staatsanwaltschaft befragt worden sei. Der Grund der Befragung liege allerdings in der beruflichen Vergangenheit des Servicemannes und habe keinen direkten Bezug zu seiner Tätigkeit bei Swiss-Ski.

Aktuell liegen uns diesbezüglich keine konkreten und bestätigten Informationen vor, da wir mit dem Servicemann noch keinen Kontakt herstellen konnten. Wir können weder bestätigen noch dementieren, dass der oben genannte Sachverhalt stimmt. Swiss-Ski hofft auf baldige Aufklärung des Vorfalls.

Der österreichische Servicemann war im November letzten Jahres aufgrund einer Vakanz mit einem Vertrag für die Wintermonate zum Swiss-Ski Serviceteam gestossen und hat unter anderen Athleten auch Dario Cologna betreut. Davor hat der Österreicher während mehreren Jahren für einen Skihersteller in den Bereichen Produktentwicklung und internationale Rennservices gearbeitet.