Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Skicross-Team trainiert für Olympia-Gold

Zurück
Bilder: Stephan Boegli

Das Skicross-Team von Swiss-Ski trainierte im Sommer intensiv auf dem Gletscher von Saas-Fee. Mit perfekter Infrastruktur und viel Trainingsfleiss verfolgen sie alle denselben Weg: #AllIn4PyeongChang.

Das Team von Ralph Pfäffli hat sich in den letzten Wochen und Monaten über dem Nebelmeer auf 3500 Meter auf dem Gletscher in Saas-Fee auf die bevorstehende Saison vorbereitet. Der Cheftrainer persönlich hat mit Hilfe von Enrico Vetsch den perfekten Trainingsparcours aus dem Boden gestampft, um den Swiss-Ski Athletinnen und Athleten eine optimale Olympia-Vorbereitung zu bieten. «Der Gletscher war trotz der warmen Temperaturen in einem guten Zustand», schwärmt Alex Fiva. Und auch Armin Niederer fühlt sich dank des reibungslosen Trainings fit für den Winter. Geübt wurden vor allem grosse Sprünge sowie Wellenbahn- und Steilwandkurven fahren.

Der Gletscher war trotz der warmen Temperaturen in einem guten Zustand.

Alex Fiva

Im Hinblick auf PyeongChang haben Pfäffli und Vetsch den Start der Olympia-Strecke nachgebaut. Kaum aus der Startbox geprescht geht's senkrecht runter. Die Athleten sind dankbar für den Aufwand, den der Staff betrieben hat, um ihnen so gute Trainingsbedingungen zu ermöglichen. «Es ist nicht selbstverständlich, dass der Trainer auch den Kurs selber baut», so Fiva. Es sei eine gute Zeit gewesen: «Doch jetzt bin ich froh, dass es mit den Rennen los geht.»

 

Das Skicross Team von Swiss-Ski trainierte im Sommer 2017 intensiv auf dem Gletscher von Saas-Fee. Mit perfekter Infrastruktur und viel Trainingsfleiss verfolgen sie alle denselben Weg: #AllIn4PyeongChang

Ähnliche News

  • 4.10.2017 | 16:35
    Skicrosser baggern an Olympia-Gold
Zurück