Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Mitgezählt? Dimitri Isler und sein Dreifach-Salto mit fünf Schrauben

Zurück
Dimitri Isler

«Double Full – Double Full – Full» so heisst der Sprung, den Dimitri Isler erstmals auf Schnee zeigte. Eine Schweizer Premiere: vor ihm zeigte noch nie ein Athlet von Swiss-Ski diesen Sprung mit drei Salti und fünf Schrauben. Der Sprung endete zwar mit einer etwas holprigen Landung. Aber für Isler ein bedeutender Moment.

«Am Schluss war es nur noch eine Kopfsache. Ich wusste schon lange, dass ich diesen Sprung kann. Aber es mussten alle Faktoren stimmen», weiss der 24-jährige Dimitri Isler.

Im Olympia-Trainingslager in Japan gelang dem Aargauer Skiakrobaten vergangenes Wochenende den Sprung, der ihm zu einer neuen Olympia-Ausgangslage führt. Vor Isler haben erst vier Springer weltweit diese Höchstschwierigkeit auf Schnee gezeigt. Von den aktuellen Konkurrenten bei den Olympischen Spielen beherrschen sogar nur zwei Athleten den Sprung.

«Es war ein grosses Stück Arbeit. Ich bereite diesen Sprung seit drei Jahren auf der Wasserschanze vor und bin überglücklich, dass ich ihn jetzt erstmals auf Schnee zeigen konnte», sagt Isler. Er hat sich vorgenommen, diesen Versuch auch in Pyeongchang zu zeigen.

Ein neues Level hat auch Noé Roth, der erst 17-jährige Sohn von Nationaltrainer Michel Roth, im Trainingslager in Bifuka erreicht. Roth zeigte erstmals zwei verschiedene Dreifach-Salti auf Schnee.

Na dann; die Olympischen Spielen können beginnen.

 

Der Videobeweis: 

DIE SPRÜNGE VON DIMITRI UND NOÉ