Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Kindlimann und Camenzind erfolgreich in Schuchinsk

Zurück

Die Skispringer Lars Kindlimann und Noah Camenzind schafften am FIS-Cup in Kasachstan den Sprung in die Top 30 und qualifizierten sich für den anschliessenden Continental Cup. Für Kindlimann resultierten in Folge die ersten Punkte auf zweithöchster COC-Stufe.

Einer Woche nach dem Saisonauftakt des Continentalcups in Kranj (SLO), massen sich die Skispringer an diesem Wochenende im neuen Skisprungzentrum in Schuchinsk, Kasachstan. Für die Schweiz standen C-Kader Athlet Lars Kindlimann sowie die beiden Nachwuchsathleten Lean Niederberger und Noah Camenzind im Einsatz. Am Donnerstag und Freitag wurde der FIS Cup auf der HS95 ausgetragen. Der 18-jährige Kindlimann überzeugte mit einer weiteren Top 15-Platzierung an einem FIS-Cup, nachdem er bereits am vergangenen Wochenende im polnischen Sczcyrk mit zwei 11. Rängen erstmals in seiner Karriere den Sprung in die Top 30 schaffte. Und auch Noah Camenzind aus Einsiedeln sicherte sich mit je zwei Top 30-Platzierungen seine ersten FIS-Cup Punkte und die Teilnahme an dem anschliessenden Continental Cup. Der Dritte im Bunde, Lean Niederberger, schaffte den Sprung in die Punkte leider nicht und war daher nicht für den COC startberechtigt. 

Die beiden anschliessenden COC-Wettkämpfe auf der HS125 klappten für die beiden qualifizierten Schweizer Kindlimann und Camenzind nicht mehr ganz nach Wunsch – Mit Rang 25 sicherte sich Lars Kindlimann am Samstag aber seine ersten Punkte auf zweithöchster Stufe  im Continental Cup. Die nächsten beiden Wettkämpfe des COC finden am 10. und 11. August in Wisla (POL) statt.

Ergebnisse Schuchinsk: 

Ergebnisse COC

Ergebnisse FIS CUp