Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Engadin Scuol – Home of Hardbooters

Zurück
Bilder: Claudio Daguati, Scuol | Nevin Galmarini in seiner Olympia-Silber-Gondel.

Ein Besuch beim Profisnowboarder Nevin Galmarini am Austragungsort des FIS Snowboard Weltcup.

Es riecht nach Schnee als wir Nevin Galmarini, Olympionike aus Ardez, hoch ins Schneesportgebiet Scuol begleiten. Die Sonne schiebt sich zwischen der Wolkenschicht hindurch und präsentiert die Weltcup-Strecke von ihrer mystischsten Seite. Die Reise durch den Austragungsort des diesjährigen Snowboard-Weltcup im Unterengadin kann beginnen.

Mit der silbrigen Gondel ins weisse Skigebiet

Wir treffen Nevin Galmarini an einem bewölkten aber kalten Morgen vor Weihnachten an der Talstation in Scuol. Der Winter liegt in der Luft, es riecht nach Neuschnee und auch die Wolken sehen danach aus. Wir wollen heute mit Nevin die Piste kennenlernen, auf welcher am 10. März 2018 das Weltcup-Finale im Snowboard Alpin mit einem Parallel Riesenslalom stattfindet.

Die Fahrt in das Skigebiet ist nicht nur insofern speziell, als das wir mit dem Silber Olympiamedaillen-Gewinner in einer Gondel hochfahren dürfen, sondern auch deshalb, weil er dazu seine in Silber gehüllte Bergbahn-Gondel ausgewählt hat.

Vom Schulzimmer auf die Weltcup-Piste

Nevin kommt gerade von einem erfolgreichen Weltcup-Wochenende in Cortina d’Ampezzo zurück und geniesst seine Heimat in vollen Zügen. Er ist Botschafter von Engadin Scuol und somit auch Botschafter des Weltcup-Finales vom 10. März 2018 im Unterengadin.

„Was macht das Skigebiet für dich so besonders?“, wollen wir wissen:

„Zu Beginn machte es die Nähe zu meinem Wohnort Ardez aus. Mein Bruder fing an zu snowboarden und ich tat es ihm ein Jahr später mit zehn Jahren gleich. Wir waren jede freie Minute auf dem Berg anzutreffen. Als ich das Gymnasium am Hochalpinen Institut Ftan besuchte, wurden die Pisten quasi zu meinem täglichen Fitnessstudio.“ Nevin erinnert sich daran, wie sehr er sich in jeder Unterrichtsstunde auf die Piste freute. - „Insbesondere wenn Latein angesagt war“, lacht er. Das Hochalpine Institut Ftan bot ihm die idealen Voraussetzungen, Gymnasium und Sport optimal zu kombinieren.
 

Rund um den FIS Snowboard Weltcup Scuol | 10. März 2018

Ort
Piste Prui im Skigebiet Scuol im Unterengadin

Zugang zur Rennpiste
Zubringerlifte ab Ftan und Scuol. Ab Bergstation Motta Naluns Scuol in 50-minütigem Spaziergang erreichbar.

Side-Events am Freitag
Startnummern-Ausgabe, Auftritt von Snook dem schweizweit bekannten Rapper aus Tarasp.

Side-Events am Samstag
Hochkarätige Spannung im Zielgelände, Konzert zwischen der Qualifikation und dem Finale mit Snook. Weltcup-Party in der Marmotta und im Cult.

Event-Homepage
mit Publikation diverser Infos: www.scuol-snowboardworldcup.ch

 

Lesen Sie das gesamte Interview in der nächsten Snowacitve-Ausgabe Anfang Februar.

Ähnliche News

  • 26.1.2018 | 13:22
    Galmarini Zweiter in Bansko
  • 5.1.2018 | 16:20
    Nevin Galmarini siegt in Lackenhof, Ladina Jenny wird Dritte
Zurück