Marc Gisin tritt vom Skirennsport zurück:
Medienmitteilung

Marc Gisin verabschiedet sich vom Spitzensport

Nach 11 Jahren schliesst Marc Gisin das Spitzensport-Kapitel.
Der Athlet aus Engelberg tritt per sofort zurück.

Das erste Weltcup-Rennen bestritt Marc Gisin 2009 in Wengen. 100 weitere Starts erfolgten auf höchster Wettkampf-Stufe. Der 32-jährige Athlet war vor allem in den Speed-Disziplinen zu Hause. Seine besten Weltcup-Ergebnisse waren zwei fünfte Plätze auf der Streif in Kitzbühel. Der Schritt ganz nach vorne blieb Gisin jedoch verwehrt.

Hochs und Tiefs lagen in seiner Karriere sehr nahe beieinander. Immer wieder wurde er durch schwere Verletzungen zurückgeworfen. 2012 beim Heimweltcup in Crans Montana zog er sich einen Kreuzbandriss im Knie zu. Beim Sturz im Januar 2015 in Kitzbühel erlitt er ein Schädel-Hirn-Trauma mit Hirnblutung. Noch schlimmer erwischte es ihn dann im Dezember 2018 beim Sturz in der Abfahrt von Gröden. Der grossgewachsene Athlet zog sich erneut ein Schädel-Hirn-Trauma zu sowie mehrere Knochenbrüche und eine Lungenquetschung, welche ihn beinahe das Leben kostete. Der Athlet aus dem A-Kader von Swiss-Ski gab aber nie auf und kämpfte sich immer wieder in den Weltcup zurück.

Leider hat sich sein Körper aber von den schweren Verletzungen nie ganz erholt. Aus diesem Grund hat sich Marc Gisin, welcher 2018 bei den Olympischen Spielen in PyeongChang am Start stand, zum Rücktritt vom Spitzensport entschieden.


Swiss-Ski

Zoé Chastan
Kommunikationsverantwortliche & Teamsupport Ski Alpin Männer

+41 79 565 34 00 | zoe.chastan@swiss-ski.ch

www.swiss-ski.ch

 
Main Partner
Premium Partner

Folgen Sie unseren Teams! Hier können Sie sich connecten:

fb
tw
yt
ig
Haus des Skisportes, Worbstrasse 52, Postfach 252, CH-3074 Muri bei Bern
Telefon: +41 (0)31 950 61 11,
Email: info@swiss-ski.ch
Ich möchte mich von diesem Verteiler abmelden