Auch beim dritten Weltcup-Auftritt der Skicross-Athleten schafften es zwei Schweizer aufs Podest. Beim Schlussevent der Cross Alps Tour in Innichen gewinnt Joos Berry souverän sein erstes Weltcup-Rennen. Sanna Lüdi feiert den 3. Rang.
Medienmitteilung

Erster Weltcup-Sieg für Joos Berry, Rang 3 für Sanna Lüdi

Auch beim dritten Weltcup-Auftritt der Skicross-Athleten schafften es zwei Schweizer aufs Podest. Beim Schlussevent der Cross Alps Tour in Innichen gewinnt Joos Berry souverän sein erstes Weltcup-Rennen. Sanna Lüdi feiert den 3. Rang.

Erster Final, erster Weltcup-Sieg: Der Prättigauer Joos Berry schlug am Samstag in Innichen gleich doppelt zu. Der 28-Jährige kontrollierte Runde für Runde von der Spitze aus und kämpfte sich souverän mit Start-Ziel-Siegen bis ins gross Finale vor. Premiere für Berry, denn bisher ist ein 7. Platz sein bestes Weltcup-Ergebnis.

Bei seinem 27. Weltcup-Einsatz steht nun Joos Berry zuoberst auf dem Podest. «Was willst du noch mehr, ich bin überglücklich. Ich wusste, dass ich ein gutes Herbsttraining hatte, doch dass es direkt so gut aufgeht, hätte ich nicht gedacht», freute sich der frischgebackene Weltcup-Sieger und bedankte sich bei seinem Team, seiner Familie und seiner Freundin. «Wir haben ein unglaublich starkes Team, das ist sehr motivierend. Ihnen gehört ein grosses Dankeschön, sie haben immer an mich geglaubt. Aber auch besonders die Familie muss auf vieles verzichten und so freue ich mich, dass ich ihnen auf diesen Weg etwas zurückgeben kann.»

Marc Bischofberger verlor im Viertelfinal das knappe Fotofinish gegen den kanadischen Youngster Reece Howden und beendete den letzten Weltcup der Cross Alps Tour im 12. Schlussrang.

Sanna Lüdi feiert 9. Weltcup-Podestplatz

Im Rennen der Frauen fuhr die Schwedin Sandra Näslund vor der Kanadierin Marielle Thompson ihren ersten Saisonsieg nach Hause. Auf den starken 3. Schlussplatz fuhr die 32-jährige Sanna Lüdi, ihren 9. Weltcup-Podestplatz insgesamt. Lüdi schaut auf einen spannenden Tag zurück: «Bereits von Beginn weg hatte ich ein gutes Gefühl. Einzig im entscheidenden Finale wollte mir die Nervosität einen Strich durch die Rechnung machen, doch zum Glück kriegte ich die Kurve. So kanns weitergehen.»

Fanny Smith, welche die bisherigen zwei Weltcup-Rennen dominierte, verpasste nach einer unruhigen Halbfinal-Fahrt als Dritte den Einzug ins grosse Finale. Wenig später führte sie das kleine Finale an und sicherte sich als Fünfte wichtige Weltcup-Punkt.

Schweiz holt Cross Alps Tour Nationensieg

Das Schweizer Skicross Team um Cheftrainer Ralph Pfäffli gewinnt dank 6 Podestplätzen – vier Siege und zwei Mal Rang 3 – die Nationenwertung der Cross Alps Tour.

Die Resultate
 

Swiss-Ski

Sabrina Aebischer
Kommunikationsverantwortliche Ski Freestyle / Snowboard / Events & Projekte

sabrina.aebischer@swiss-ski.ch

 
Hauptsponsor
Sponsoren

Folgen Sie unseren Teams! Hier können Sie sich connecten:

fb
tw
yt
ig
Haus des Skisportes, Worbstrasse 52, Postfach 252, CH-3074 Muri bei Bern
Telefon: +41 (0)31 950 61 11,
Email: info@swiss-ski.ch
Ich möchte mich von diesem Verteiler abmelden