Ski Alpin: Carlo Janka erleidet einen isolierten Kreuzbandriss am rechten Knie
Medienmitteilung

Carlo Janka wird Kreuzbandriss vorerst nicht operativ behandeln

Ski Alpin: Janka nimmt nach Kreuzbandriss konservative Behandlung in Angriff

Der Obersaxer Skifahrer Carlo Janka erlitt am Dienstag auf der Diavolezza im Oberengadin bei einem Sturz im Riesenslalom-Training einen Kreuzbandriss am rechten Knie.

Nach zahlreichen Untersuchungen konnte nun folgende Therapie festgelegt werden: Carlo Janka wird über die nächsten drei Wochen eine konservative Rehabilitation in Angriff nehmen. Es wird also vorerst keinen operativen Eingriff nötig sein. Nach diesen ersten drei Wochen Reha wird die Situation neu eingeschätzt und die Behandlung weitergeplant.

Der Weltcupauftakt in Sölden wird somit ohne Carlo Janka stattfinden.

 

Swiss-Ski
Medienkoordinatorin Ski Alpin Herren:
Valentina Ehrat, valentina.ehrat@swiss-ski.ch

 
Hauptsponsor
Sponsoren

Folgen Sie unseren Teams! Hier können Sie sich connecten:

fb
tw
yt
ig
Haus des Skisportes, Worbstrasse 52, Postfach 252, CH-3074 Muri bei Bern
Telefon: +41 (0)31 950 61 11,
Email: info@swiss-ski.ch