Weltcup Killington - Selektionierte Athletinnen
Medienmitteilung

Selektion Lake Louise und Update Carlo Janka und Niels Hintermann

Liebe Medienschaffende

Am Samstag, 25.11.2017, findet in Lake Louise das erste Abfahrtsrennen der Saison statt. Es folgt am Sonntag, 26.11.2017, das Super-G-Rennen.

Folgende Athleten stehen am Weltcup in Lake Louise am Start:

Beat Feuz, Patrick Küng, Mauro Caviezel, Nils Mani, Gilles Roulin, Marc Gisin, Gian Luca Barandun, Stefan Rogentin, Urs Kryenbühl, Ralph Weber und Thomas Tumler.

Für die Abfahrt stehen der Mannschaft zehn Startplätze zur Verfügung. Die definitive Selektion wird am Freitag kommuniziert. Am Samstag werden alle genannten Athleten für den Super-G am Start stehen.

Weder in Lake Louise noch in Beaver Creek findet ein offizielles Medientreffen mit den Schweizer Athleten statt. Interviewanfragen nimmt gerne die Medienkoordinatorin Männer, Valentina Ehrat, entgegen. Wir bitten sie zudem zur Kenntnis zu nehmen, dass die Athleten und Trainer keine Fragen zum tragischen Umfalltod von David Poisson mehr beantworten werden. Das Team möchte nun positiv in die Zukunft schauen und sich voll und ganz auf die kommenden Weltcuprennen konzentrieren. Vielen Dank für das Verständnis. Sollten trotzdem noch Fragen auftauchen, wenden sie sich bitte an die Medienkoordinatorin Männer, Valentina Ehrat.

 

Verletzte Carlo Janka und Niels Hintermann

Carlo Janka ist am 24.10.2017 beim Riesenslalom-Training auf der Diavolezza gestürzt und hat sich eine Kreuzbandruptur am rechten Knie zugezogen. Seither hat der Athlet eine konservative Behandlung in Angriff genommen. Bisher hat sich die Heilung positiv entwickelt und Janka kann eingeschränkte Konditionseinheiten gleichzeitig zur Therapie durchführen. Wann der Athlet wieder erste Schwünge auf den Ski machen kann, ist nicht klar.

Niels Hintermann erlitt beim Abfahrtstraining am 13.08.2017 in Zermatt eine Schulterluxation links. Die dadurch verursachte Nervenschädigung ist mit guter Prognose am bessern. Trotzdem persistiert ein Instabilitätsgefühl in einem Ausmass, das ein rennmässiges Skifahren nicht zulässt. Unter diesen Umständen hat der Athlet in Übereinstimmung mit den Trainern von Swiss-Ski und dem Teamarzt Dr. Walter O. Frey beschlossen, die Vorbereitung für die Saison 2017/2018 abzubrechen. Er wird nun voll auf die Rehabilitation setzen, um dann die Saison 2018/2019 in Angriff zu nehmen.

Wir wünschen den beiden Athleten weiterhin gute Besserung!

 

Swiss-Ski

Medienbetreuung Ski Alpin Männer: Valentina Ehrat, +41 79 739 56 29, valentina.ehrat@swiss-ski.ch

www.swiss-ski.ch

 

 
Hauptsponsor
Sponsoren

Folgen Sie unseren Teams! Hier können Sie sich connecten:

fb
tw
yt
ig
Haus des Skisportes, Worbstrasse 52, Postfach 252, CH-3074 Muri bei Bern
Telefon: +41 (0)31 950 61 11,
Email: info@swiss-ski.ch
Ich möchte mich von diesem Verteiler abmelden