Medieneinladung Weltcupfinale und Junioren-Weltmeisterschaft vom 20. bis 25. März in Mürren
Medienmitteilung

Telemarker stehen vor Saisonhighlight

Zum Saisonabschluss der Höhepunkt: In Mürren trifft sich vom 20. bis 25. März die internationale Telemark-Szene. Mit den World Cup Finals und der Junioren-WM stehen gleich zwei grosse Wettkämpfe an. Die 16 Swiss-Ski Athletinnen und Athleten haben sich viel vorgenommen. Am Dienstag findet mit ihnen ein Medientreffen statt.

Die Vorfreude im Schweizer Team auf den Telemark Heimweltcup ist gross – die Erwartungen auch. Denn der Chef Telemark Hans-Peter Birchler weiss: «Jeder möchte vor dem Heimpublikum positiv überraschen und überzeugen.» Die Schweiz geht als führende Nation in der Gesamtwertung an das Weltcupfinale in Mürren. Klar sei das Ziel, sich diesen Sieg im eigenen Land nicht mehr nehmen zu lassen, sagt Birchler. Hinzu sollten auch noch einige Kugeln in den Disziplinenwertungen kommen. Beste Chancen dafür bietet sich Nicolas Michel. Der Walliser belegt in allen drei Disziplinen entweder Rang eins oder zwei und führt somit auch in der Gesamtwertung. Bei den Frauen liegen die Hoffnungen auf Beatrice Zimmermann, die in der Sprint-Wertung momentan führt und auch noch die Gesamtwertung im Visier hat.

Romain Beney Hoffnungsträger der Junioren-WM

16 Swiss-Ski Athleten werden nach Mürren reisen, darunter auch drei Junioren. Der Teamleader bei den Nachwuchsathleten ist Romain Beney. «Von Romain erhoffen wir uns eine Medaille», so Birchler. Das Junioren-Team ist nicht so stark aufgestellt wie im letzten Jahr. Damals holte Kim Aegerter in allen vier Disziplinen eine Medaille an der Junioren-WM, jetzt gehört sie nicht mehr zu den Juniorinnen. Nachwuchsfahrer im Telemark gibt es nicht viele: «Die meisten Athleten kommen über eine andere Sportart zu uns», sagt der Telemark Chef. Dies wolle man in Zukunft ändern, dazu solle auch die Junioren-WM im eigenen Land beitragen: «Wir wollen den Jungen vor Augen führen, dass man von klein auf Telemark fahren kann und nicht zuerst Skifahren oder Langlaufen muss», erklärt Birchler.

Mürren und Telemark – das passt

Für Mürren sind die Rennen eine Hauptprobe im Hinblick auf 2021. Dann stehen die Telemark-Weltmeisterschaften bevor. «Mürren – Schilthorn hat sich in den letzten Jahren zum eigentlichen Geheimtipp für Telemark-Fans entwickelt», sagt Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn AG. Der Telemark Rennleiter und OK-Präsident Stefan Schär weiss woran dies liegt: «Das Skigebiet ist ideal: breite, bestens präparierte Pisten und eine gute Infrastruktur mit dem Alpinen Sportzentrum.» Mit Martina Wyss aus Lauterbrunnen hat der Gastgeber eine starke Einheimische am Start des Weltcupfinals. Sie holte sich vor einem Monat den Schweizermeistertitel im Sprint und Parallelsprint.

Alle Rennen im Live-Stream

Bevor sich die insgesamt rund 80 Athletinnen und Athleten in Mürren treffen, kämpfen sie momentan in Rjukan (14. bis 17. März) um Weltcuppunkte. Im ersten Rennen gestern Mittwoch konnten die Swiss-Ski Fahrerinnen und Fahrer bereits Erfolge feiern: Im Sprint der Frauen gewann Martina Wyss vor Beatrice Zimmermann. Bei den Männern wurde Stefan Matter Dritter. Nicht alle Schweizer nahmen die Reise nach Norwegen auf sich, einige Athleten, darunter auch die Junioren, holen sich auf der Lenk den letzten Schliff. Am Dienstag, 20. März, geht es dann im Berner Oberland los mit der Eröffnungszeremonie. Vom Mittwoch bis Sonntag werden um die Weltcup-Kugeln und die Junioren-Titel gekämpft. Sämtliche Rennen können Sie im Live-Stream mitverfolgen. Dieser sowie alle weiteren Informationen rund um die Rennen in Mürren finden Sie hier.

Medieneinladung

Am Dienstag (20. März) nach der Eröffnungszeremonie, findet um 19.00 Uhr ein Medientermin im Sportzentrum Mürren statt. Bitte melden Sie Ihre Interviewwünsche mit Schweizer Athletinnen und Athleten an erika.herzig@swiss-ski.ch. Es werden nur diejenigen vor Ort sein, welche von Ihnen angefragt wurden.

Aufgebot Weltcupfinale

Kim Aegerter (SC Lenk)
Dario Burgener (SC Allalin Saas-Fee)
Bastien Dayer (SC Hérémencia)
Bernard Fasel (Demo Team Sion)
Christine Fasel (Demo Team Sion)
Stefan Matter (SC Engelberg)
Nicolas Michel (SC Vex-Les Collons-Thyon)
Julien Nicaty (SC Gryon)
Gaetan Procureur (SC Nyon)
Simone Oehrli (SC Gstaad)
Thomas Rufer (SC Thun)
Martina Wyss (SC Lauterbrunnen)
Beatrice Zimmermann (SC Stans)

Aufgebot Junioren-WM

Romain Beney (SC Sion)
Maxime Mosset (SC Vue-des-Alpes)
Ariane Sierro (SC Mouchpaba)

 

Swiss-Ski

Erika Herzig
Leiterin Medien & Kommunikation

erika.herzig@swiss-ski.ch | +41 31 950 62 03

 
Hauptsponsor
Sponsoren

Folgen Sie unseren Teams! Hier können Sie sich connecten:

fb
tw
yt
ig
Haus des Skisportes, Worbstrasse 52, Postfach 252, CH-3074 Muri bei Bern
Telefon: +41 (0)31 950 61 11,
Email: info@swiss-ski.ch
Ich möchte mich von diesem Verteiler abmelden