Vorzeitiges Saisonende für Amélie Klopfenstein nach einem Kreuzbandriss
Medienmitteilung

Amélie Klopfenstein hat sich in Kanada einen Kreuzbandriss zugezogen

C-Kader-Athletin Amélie Klopfenstein hat bei einem Trainingssturz am vergangenen Sonntag, 6. März 2022, einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie erlitten. Das haben Untersuchungen in der Klinik Hirslanden ergeben, wohin sich Klopfenstein direkt nach ihrer Ankunft in der Schweiz für weitere Abklärungen begeben hat. Des Weiteren wurde eine leichtgradige Zerrung des inneren Seitenbandes diagnostiziert.

Die 19-Jährige war im Training für den Riesenslalom an den Junioren-Weltmeisterschaften in Panorama zu Sturz gekommen. Die noch in Kanada aufgestellte Verdachtsdiagnose einer schweren Kniebinnenverletzung bestätigte sich am späten Mittwochnachmittag beim MRI in Zürich.

Die zweifache Goldmedaillen-Gewinnerin der Youth OIympic Games 2020 in Lausanne wird sich bald einer Operation unterziehen müssen. Gemäss Dr. med. Walter O. Frey, verantwortlicher Teamarzt Alpin von Swiss-Ski, wird Amélie Klopfenstein bei regulärem Heilungsverlauf im Herbst wieder mit dem Skiaufbau beginnen können.

 

Swiss-Ski

Ramona Hirt
Kommunikationsverantwortliche Projekte

ramona.hirt@swiss-ski.ch

www.swiss-ski.ch

 
Main Partner
Premium Partner

Folgen Sie unseren Teams! Hier können Sie sich connecten:

fb
tw
yt
ig
Haus des Skisportes, Worbstrasse 52, Postfach 252, CH-3074 Muri bei Bern
Telefon: +41 (0)31 950 61 11,
Email: info@swiss-ski.ch
Ich möchte mich von diesem Verteiler abmelden