Zum Start ins neue Jahr lädt am kommenden Samstag, 8. Januar 2022, Scuol zum Heimweltcup für die Alpin-Snowboarder. Es ist dies die fünfte Austragung in Folge, ein kleines Jubiläum für den FIS Snowboard Alpin Weltcup im Unterengadin.
Medienmitteilung

Jubiläums-Heimweltcup in Scuol mit zehn Schweizer Trümpfen

Zum Start ins neue Jahr lädt am kommenden Samstag, 8. Januar 2022, Scuol zum Heimweltcup für die Alpin-Snowboarder. Es ist dies die fünfte Austragung in Folge, ein kleines Jubiläum für den FIS Snowboard Alpin Weltcup im Unterengadin. Zu diesem Anlass treffen sich rund 120 Athletinnen und Athletinnen, darunter auch zehn Schweizerinnen und Schweizer. In diesem Jahr ebenfalls wieder vor Ort erwartet werden die Fans.

Nach drei Weltcup-Stationen Mitte Dezember in Russland und Italien eröffnet auch diesen Winter der FIS Snowboard Alpin Weltcup in Scuol das neue Jahr für die Alpin-Snowboarder. Im Olympia-Winter, in dem es in jedem Rennen um Quotenplätze für die Olympischen Winterspiele in Peking geht, lockt die Schweiz rund 120 Athletinnen und Athletinnen ins Unterengadin. Nachdem letztes Jahr die Zuschauerinnen und Zuschauer am Ftaner Hang im Skigebiet Motta Naluns fehlten, sind sie pünktlich zum Jubiläum, der fünften Weltcup-Austragung in Folge in Scuol, wieder willkommen, um ihre Farben vor Ort anzufeuern.

Die Schweiz schickt an ihrem Heimweltcup zehn Trümpfe ins Rennen. Darunter sind die wohl grössten Hoffnungsträger Dario Caviezel sowie Ladina Jenny, die sich in den bisherigen drei Parallel-Riesenslaloms diesen Winter stets steigerten und im letzten Rennen in Cortina d'Ampezzo gar beide auf das Treppchen stiegen. Für Caviezel war dies der erste Weltcup-Triumph. Daneben darf sich aber auch Julie Zogg als letztjährige Podestfahrerin Chancen auf ein gutes Resultat ausrechnen. Das Schweizer Feld wird komplettiert durch Patrizia Kummer, Larissa Gasser, Flurina Baetschi, Ricarda Hauser und Xenia Spörri bei den Frauen, sowie Gian Casanova und Sebastian Schüler bei den Männern. Nevin Galmarini und Jessica Keiser fehlen beim Heimweltcup aufgrund eines positiven Covid-Tests.
 

Programm
Ab 09:30 Uhr: Qualifikation
Ab 14:20 Uhr: Final live auf blue Zoom und swiss-ski.ch
Ab 17:50 Uhr: Teilaufzeichnung auf SRF zwei

In Scuol findet kein Medientreffen mit den Schweizer Athletinnen und Athleten statt. Das Swiss-Ski Team wird vor Ort von Manuel Haslebacher betreut. Interviewanfragen senden Sie bitte an: manuel.haslebacher@swiss-ski.ch
 

Über Scuol – der Pionierort des Snowboards
2016 und 2017 war Scuol anlässlich der Audi Snowboard Series Austragungsort der Schweizermeisterschaften im Snowboard Alpin, 2017 inklusive Europacup-Final. Mit der Durchführung eines Weltcups folgte 2018 die Krönung. Nun kehrt der FIS Snowboard Alpin Weltcup bereits zum fünften Mal an den Pionierort des Snowboards zurück – 1986 wurde die erste Snowboardschule Europas in Scuol gegründet. 
Zum Veranstalter
 

Swiss-Ski
Manuel Haslebacher
Kommunikation Snowboard Alpin

manuel.haslebacher@swiss-ski.ch

 
Main Partner
Premium Partner

Folgen Sie unseren Teams! Hier können Sie sich connecten:

fb
tw
yt
ig
Haus des Skisportes, Worbstrasse 52, Postfach 252, CH-3074 Muri bei Bern
Telefon: +41 (0)31 950 61 11,
Email: info@swiss-ski.ch
Ich möchte mich von diesem Verteiler abmelden