Swiss-Ski
Freeski

Elias Ambühl tritt zurück

Zurück

Der 26-jährige Freeskier Elias Ambühl kündigte am Sonntag anlässlich seines Besuchs in der Sendung «Sportpanorama» von SRF seinen Rücktritt an. Damit verabschiedet sich einer der Schweizer Pioniere der Ski-Freestyler von der grossen Wettkampfbühne.

Mit 26 Jahren ist Schluss: Der Bündner Elias Ambühl beendet seine Karriere als Spitzensportler. Eine Rückkehr sei ausgeschlossen. «Ich halte nicht viel von Comebacks. Daher ist der Entscheid wohl definitiv», sagte Ambühl schmunzelnd. «Ich habe mich bereits seit einiger Zeit mit Rücktrittsgedanken auseinandergesetzt. Ich wollte es mir frei lassen, ob ich vielleicht noch eine Saison anhänge. Anfang Saison jedoch merkte ich, dass der Weg abseits vom Wettkampfsport weitergeht. Nun ist dieser Punkt gekommen. Und es ist gut so, denn ich wollte immer mit Freude aufhören. Das lag mir sehr am Herzen.»

Bereits mit 15 Jahren arbeitete sich Ambühl an die Spitze der Szene vor. Vier Bronzemedaillen im Big Air an den prestigeträchtigen X-Games und ein Weltcupsieg gehörten zu den Highlights in der Karriere des Bündners. Mehrfach warfen ihn aber auch Knieverletzungen zurück. Im Januar 2016 bedeutete ein Kreuzbandriss Saisonende.

Elias Ambühl brillierte nicht nur in der Contest-Szene. So sorgte er im Februar 2017 mit einem verrückten Weltrekord für Aufsehen: Mit über 131 km/h donnerte er in Arosa den Berg hinunter – rückwärts.

Vielfältige Projekte warten auf Ambühl

Mit dem Rücktritt kehrt aber alles andere als Ruhe ein. Mitte Januar wird Elias Ambühl erstmals Vater. Neben dem jungen Familienglück rücken zudem weitere Projekte in den Fokus. So möchte Ambühl die Berufslizenz zum Transport-Pilot erarbeiten. Zudem wird er als neuer SRF-Experte im Ski Freestyle tätig sein.