Swiss-Ski
Biathlon

Schweizer Meistertitel für Weger und Selina Gasparin

Zurück

Selina Gasparin und Benjamin Weger holten sich Doppel-Gold bei den Schweizer Biathlon-Meisterschaften im deutschen Notschrei. Beide konnten sowohl den Sprint wie auch den Massenstart gewinnen.

Im Nordiczentrum Notschrei im Südschwarzwald ging dieses Wochenende mit den Schweizer Meisterschaften die Biathlon-Saison 2018/19 bei frühlingshaften Temperaturen zu Ende. Beim Sprint-Wettkampf vom Samstag holten sich Selina Gasparin (Gardes-Frontière) und Benjamin Weger (SVAL Obergoms) den ersten Titel des Wochenendes. Die weichen Verhältnisse forderten die Athleten und Athletinnen entsprechend. Gasparin und Weger bewiesen, dass sie sich gut auf die frühlingshaften Temperaturen einstellen konnten. Bei den Männern verzeichnete der 29-jährige Weger einen Fehlschuss und hatte im Ziel 27 Sekunden Vorsprung auf Jeremy Finello (SVAL Obergoms). Auf dem 3. Rang klassierte sich Mario Dolder (SAS Bern). Bei den Frauen kam die Engadinerin Selina Gasparin nach 7.5 km als Schnellste ins Ziel. Die 34-jährige siegte trotz zwei Strafrunden vor der Engelbergerin Lena Häcki (ZSSV Engelberg). Aita Gasparin (Gardes-Frontière) gewann mit gut einer Minute Rückstand auf ihre ältere Schwester die Bronzemedaille.

Mit der Elite -SM im Schwarzwald fanden auch die letzten Rennen des Leonteq Biathlon Cups statt. In der Kategorie Jugend 1 gewann Yanis Keller (ZSV Einsiedeln) danke einer starken Leistung in der Loipe die Goldmedaille. Bei den Frauen derselben Alterskategorie siegte Yara Burkhalter (Zweisimmen) nach einem fehlerfreien Schiessen. In der älteren Kategorie Jugend 2 triumphierten Aurel Dittli (ZSSV Ibach) und Lea Meier (BSV Davos). Und bei den Junioren sicherten sich Amy Baserga (ZSV Einsiedeln), die Jugend-Weltmeisterin in der Verfolgung, und Sebastian Stalder (ZSV am Bachtel) den nationalen Titel im Sprint. 

Weger und Gasparin triumphieren auch im Massenstart  

Am Sonntag galt es für die Frauen 12,5 und für die Männer 15 Kilometer mit vier Schiesseinheiten zu absolvieren. Sämtlichen Vortagessiegern gelang es, ihre Erfolge zu wiederholen. Trotz Nach dem Titel im Sprint holten sich Benjamin Weger und Selina Gasparin innerhalb von 24 Stunden auch die zweite Goldmedaille. Ersterer verteidigte damit im Schwarzwald seine beiden nationalen Titel vom Vorjahr erfolgreich und belegt in der Weltcup-Gesamtwertung in der Endabrechnung den starken 14. Rang. An den Schweizer Meisterschaften siegte der Oberwalliser nach nur zwei Fehlschüssen mit beinahe zwei Minuten Vorsprung auf Jeremy Finello. Finello sicherte sich somit an diesem Wochenende seinen zweiten Vize-Meistertitel. Joscha Burkhalter (BOSV Zweisimmen) gewann mit dem 3. Rang Bronze im Massenstart über 15 Kilometer.

Auch Selina Gasparin blieb am Sonntag in ihrer Erfolgsspur und konnte den zweiten Sieg des Wochenendes einfahren. Sie gewann mit einem knappen Vorsprung auf Ladina Meier-Ruge (SVAL Obergoms), welche bei den vier Schiessen mit insgesamt 20 Schüssen als einzige Biathletin fehlerfrei blieb und die Goldmedaille um lediglich 11 Sekunden verpasste. Susi Meinen (BOSV Zweisimmen) gewann Bronze.

Bei der Jugend sicherten sich sowohl Yanis Keller und Yara Burkhalter (Jugend 1) als auch Aurel Dittli und Lea Meier (Jugend 2) je ihren zweiten Meistertitel des Wochenendes. Und auch Amy Baserga und Sebastian Stalder setzten sich im Massenstart durch. Mit den Schweizer Meisterschaften beenden die Biathleten ihre Wintersaison und freuen sich nach einer kurzen Pause auf das Sommertraining.

Rangliste Sprint

Rangliste Massenstart