Newsroom

Erweiterte Filter
Ihr Ergebnis
Gasparin-Schwestern in Hochfilzen in den Top 20
Die Schweizer Biathletinnen zeigen auch bei der zweiten Weltcup-Station Hochfilzen einen guten Auftritt. Aita (14.) und Elisa (17.) Gasparin klassieren sich im Sprint über 7,5 km mit je einem Schiessfehler in den Top 20.
Niklas Hartweg verpasst weiteren Coup
Niklas Hartweg fällt in der Verfolgung von Kontiolahti noch aus der Top Ten und verpasst damit einen weiteren Coup. Der 22-jährige Schweizer arbeitet sich in die Top Ten vor, ehe beim letzten Schiessen der Faden reisst. Die Frauen verpassen die Top 20.
Starke Teamleistung der Biathletinnen im Sprint in Kontiolahti
Starker Auftritt von Aita Gasparin am Weltcup-Sprint im finnischen Kontiolahti: Die 28-Jährige läuft auf den guten 14. Rang.
Hartweg lässt auf Exploit solide Leistung folgen
Der Schweizer Biathlet Niklas Hartweg schaffte beim Sprint im finnischen Kontiolahti den Sprung in die Top 20. Der Überraschungs-Zweite des Weltcupauftakts belegte nach einer Strafrunde Platz 16.
Schweizer Frauen-Staffel mit starkem Auftritt
Beim Staffel-Rennen im finnischen Kontiolahti laufen die Schweizerinnen auf den starken 5. Platz. Die Männer bleiben mit Rang 18 derweil unter den Erwartungen.
Solider Start der Schweizer Biathletinnen
Ohne Exploit, aber mit einem soliden Teamresultat starten die Schweizer Biathletinnen im finnischen Kontiolahti in die Weltcup-Saison.
Biathlon-Maskottchen «Lenzi» ist enthüllt
Ein lustiger, frecher Auerhahn mit Herz und Mut entdeckt den Biathlon-Sport. Das ist die Geschichte hinter dem Biathlon-Maskottchen «Lenzi», das die Fans in den kommenden zwei Jahren – über die Europameisterschaften und den Weltcup – hin zu den ersten Biathlon-Weltmeisterschaften in der Schweiz in Lenzerheide begleiten wird.
Neue Impulse, neue Dynamik - Hartwegs Podestplatz als Start in eine neue Ära
Das Gefühl hat ihn nicht getäuscht. Niklas Hartweg sprach bereits im Vorfeld der Saison von grossen Fortschritten. Von einem Leistungszuwachs, der ihm einen Weltcup-Podestplatz beschert, ging er aber nie und nimmer aus.
«Das war beste Werbung für den Schweizer Biathlonsport»
Erstes Weltcup-Rennen der Saison – und sogleich der erste Podestplatz für das Schweizer Team. Niklas Hartweg blieb in Kontiolahti im Einzel über 20 km am Schiessstand fehlerfrei und klassierte sich hinter dem Schweden Martin Ponsiluoma im hervorragenden 2. Rang. Im Interview äussert sich Lukas Keel, Chef Biathlon von Swiss-Ski, zum überaus geglückten Start in die Saison.