Stephanie Jenal
Club: Samnaun
Ski Alpin
Team
09.03.1998
168 cm
64 kg

Wettkämpfe
0
3
5

Letzte Resultate

10.
Rang
29.03.2021
Riesenslalom
National Championships
  Anniviers / St- Luc
3.
Rang
25.03.2021
Abfahrt
National Championships
  Anniviers / Zinal
6.
Rang
24.03.2021
Alpine Kombination
National Championships
  Anniviers / Zinal
6.
Rang
03.03.2021
Super G
European Cup
  Val di Fassa
3.
Rang
02.03.2021
Super G
European Cup
  Val di Fassa
DNF1
21.02.2020
Alpine Kombination
European Cup
  Sarntal
36.
Rang
20.02.2020
Super G
European Cup
  Sarntal
40.
Rang
19.02.2020
Super G
European Cup
  Sarntal
6.
Rang
16.02.2020
Super G
European Cup
  Crans Montana
18.
Rang
15.02.2020
Abfahrt
European Cup
  Crans Montana
Weitere anzeigen
Resultat Datum Kategorie Ort Disziplin
10
29.03.2021National Championships  Anniviers / St- Luc Riesenslalom
03
25.03.2021National Championships  Anniviers / Zinal Abfahrt
06
24.03.2021National Championships  Anniviers / Zinal Alpine Kombination
06
03.03.2021European Cup  Val di Fassa Super G
03
02.03.2021European Cup  Val di Fassa Super G
DNF1
21.02.2020European Cup  Sarntal Alpine Kombination
36
20.02.2020European Cup  Sarntal Super G
40
19.02.2020European Cup  Sarntal Super G
06
16.02.2020European Cup  Crans Montana Super G
18
15.02.2020European Cup  Crans Montana Abfahrt
Top-10-Quote
26/126

Sportinfo

FIS-Nummer516517
KaderB
Beigetreten in SaisonSaison 2017
TrainingsgruppeElite EC Speed

Ausrüster und Sponsoren

Ski/BoardAtomic
Protektoren (Rücken)Ortema
StöckeKomperdell
On Snow BekleidungDescente
BindungAtomic
BrilleAtomic
HandschuheReusch
HelmAtomic
SchuheAtomic

Favoriten

The Phoenix
Sport
Prison Break
St. Moritz

Newsroom

Drittes Gold für Delia Durrer an den BRACK.CH Schweizer Meisterschaften
Delia Durrer ist an den BRACK.CH Schweizer Meisterschaften im Val d'Anniviers nicht zu stoppen. Die 18-jährige Nidwaldnerin behielt auch im Super-G die Oberhand und gewann so ihre bereits dritte Goldmedaille.
Delia Durrer doppelt nach: Auch Gold in der Abfahrt
Delia Durrer gewann an den BRACK.CH Schweizer Meisterschaften in Zinal nach der Kombination auch die Abfahrt der Frauen.
Schweizer Doppelsieg im Europacup
Die Schweizer Frauen feierten beim Heim-Europacup in Zinal einen Doppelsieg. Stephanie Jenal setzte sich im ersten von zwei Super-G-Rennen äusserst knapp vor Jasmina Suter durch.
Erster Europacupsieg für Jasmina Suter - Kopp Dritte
Jasmina Suter hat in Crans-Montana den abschliessenden Super-G und damit zugleich ihr erstes Rennen im Europacup gewonnen.
Europacup: Rahel Kopp Zweite in Crans-Montana

Rahel Kopp durfte sich im Europacup erneut über einen Podestplatz freuen. Etwas mehr als eine Woche nach ihrem Sieg im italienischen Pila wurde die 25-jährige St. Gallerin am Donnerstag in Crans-Montana in der Abfahrt Zweite.

Sie musste sich nur der Österreicherin Nadine Fest geschlagen geben - dies um 0,16 Sekunden. Kopp zeigte sich sehr zufrieden mit ihrem Resultat. Die gute Piste habe ihr geholfen, sich angesichts der etwas schwierigen Sichtverhältnisse zu überwinden.

Neben ihr schafften es mit Juliana Suter (6.), Jasmina Suter (7.), Lindy Etzensperger (10.) und Stephanie Jenal (11.) vier weitere Schweizerinnen unter die ersten elf.

Die zweite Europacup-Abfahrt in Crans-Montana wird am Samstag ausgetragen. In der nächsten Woche gastiert der Weltcup-Tross im WM-Ort von 1987. Dann stehen neben einer Kombination ebenfalls zwei Abfahrten auf dem Programm.

Resultate

Kopp und Jenal komplettieren Schweizer Super-G-Team
Das Trainerteam um Chef Beat Tschuor hat die letzten beiden Startplätze für den Weltcup-Super-G vom Samstag (Start 10.30 Uhr) in St. Moritz an Rahel Kopp (Nationalmannschaft/Flumserberg) und Stephanie Jenal (B-Kader/Samnaun) vergeben.
Holdener Europacup-Dritte in St. Moritz

Wendy Holdener belegte im ersten von zwei Europacup-Super-Gs in St. Moritz einen Podestplatz. Die Kombinations-Weltmeisterin klassierte sich hinter der Schwedin Ida Dannewitz sowie der Französin Tessa Worley im 3. Rang. Auf die Bestzeit büsste die Schwyzerin 0,33 Sekunden ein. Weitere 17 Hundertstelsekunden hinter Holdener wurde die Bündnerin Stephanie Jenal Vierte. Mit Rahel Kopp (10.) klassierte sich eine dritte Swiss-Ski Athletin in den Top 10.

Der zweite Super-G im Rahmen des Europacups in St. Moritz wird am Mittwoch ausgetragen. Am Samstag steht gleichenorts der Weltcup-Super-G der Frauen auf dem Programm.

Resultate

Nach der WM ist vor der WM
Nach der WM ist für Aline Danioth vor der WM: Die 20-jährige Urnerin (Gotthard-Andermatt), die mit dem Schweizer Team an der WM in Åre Gold im Teamevent gewann, führt das Schweizer Aufgebot für die alpinen Junioren-Weltmeisterschaften im Val di Fassa (18. bis 27. Februar) an.
Priska Nufer beim BRACK.CH FIS-Rennen in Thyon siegreich

Priska Nufer gewann das zweite BRACK.CH FIS-Rennen in Thyon. Die Obwaldnerin setzte sich am Sonntag im Riesenslalom vor der Kanadierin Ali Nullmeyer durch.

Nufer, die am Samstag im ersten Rennen im Wallis hinter Charlotte Chable Zweite geworden war, setzte sich um 28 Hundertstelsekunden durch. Rang 3 mit 0,75 Sekunden Rückstand ging an die Bündnerin Stefanie Jenal, die im Swiss-Ski Aufgebot für die Junioren-WM im Val di Fassa (ab 18. Februar) figuriert.

Resultate

20190130_swiss-ski_selektionen_langlauf.jpg
Selektionen für die Junioren-WM Ski Alpin

Swiss-Ski hat die Selektionen für die alpinen Junioren-Weltmeisterschaften im Val di Fassa (18. bis 27. Februar 2019) vorgenommen. Folgende Schweizer Fahrerinnen und Fahrer werden bei den Titelkämpfen im Trentino am Start stehen:
 

Frauen:

Danioth Aline (Gotthard-Andermatt)
Egloff Selina (Lischana Scuol)
Etzensperger Lindy (Brigerberg)
Good Nicole (Sardona Pfäfers)
Jenal Stephanie (Samnaun)
Kolly Noémie (La Berra)
Rast Camille (Vétroz)
Suter Juliana (Stoos)
 

Männer:

Bissig Semyel (Beckenried-Klewenalp)
Boisset Arnaud (Bagnes)
Iten Matthias (St. Jost Oberägeri)
Janutin Fadri (Obersaxen)
Mettler Josua (SSC Toggenburg)
Ochsner Cedric (Hausen am Albis)
Rösti Lars (St. Stephan)
Sparr Maurus (Bühler)
 

Startberechtigt bei den diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften der Alpinen sind Athletinnen und Athleten mit den Jahrgängen 1998 bis 2002.