Christian Haller tritt zurück

12. April 2017


Snowboard: Der Halfpipe-Spezialist beendet seine Wettkampfkarriere


Christian "Hitsch" Haller

Christian "Hitsch" Haller

Der Snowboarder Christian Haller beendet seine Wettkampfkarriere. Der 27-jährige Halfpipe-Spezialist wird sich neu orientieren: „Nach zehn Jahren im Schweizer Nationalteam habe ich Lust auf eine neue Herausforderung. Ich werde mich einem Studium widmen und nebenbei weiterhin Snowboardfilme drehen.“


Seit 2007 gehörte Christian Haller zur Weltspitze in der Halfpipe. Der Engadiner erreichte sieben Podestplätze bei Wettkämpfen auf Weltcupniveau, darunter eine Bronzemedaille an den X-Games (2011). Haller wurde 2012 Zweiter und 2013 Dritter in der Gesamtwertung der World Snowboard Tour und nahm an zwei Olympischen Spielen (Vancouver 2010 und Sochi 2014) teil. Vor einem Jahr stellte er mit einem Sprung auf 11,3 m Flughöhe einen neuen Weltrekord auf. In den vergangenen Jahren drehte Haller mehrere Snowboardfilme, die auf die Ästhetik des Snowboardens fokussieren.

„Ich bedanke mich bei Swiss-Snowboard für die langjährige Unterstützung", erklärt Haller und ergänzt: "Die Zeit in diesem Team war einmalig.“