Meiler und Hasler im kleinen Final

24. Januar 2016


Snowboardcross: Weltcup in Feldberg (GER)


Alexandra Hasler

Alexandra Hasler

Tim Watter (weisses Shirt) im Viertelfinal

Tim Watter (weisses Shirt) im Viertelfinal

Beim zweiten Snowboardcross Weltcuprennen in Feldberg vermochten zwei Schweizerinnen bis in die Habfinals und ein Schweizer bis in die Viertlfinals vor zu stossen. Simona Meiler erreichte schliesslich als Schweizer Bestresultat Platz 10, Alexandra Hasler nur knapp dahinter Rang 12. Tim Watter kam als bester Schweizer auf Rang 18.

 

Alexandra Hasler vermochte sich problemlos für den Halbfinal zu qualifizieren, wo sie unter anderem auch auf Simona Meiler traf. Als Vierte (Hasler) und Fünfte (Meiler) ihres Halbfinals landeten beide zusammen im kleinen Finale. Dort klassierte sich Simona Meiler als beste Schweizerin auf Schlussrang 10. Alexandra Hasler erreichte in ihrem dritten Weltcuprennen Platz 12. Emilie Aubry fuhr in ihrem Viertelfinal auf Rang Fünf was ihr am Ende für Platz 19 reichte.

 

Als bester Schweizer erreichte Tim Watter am zweiten Weltcuprennen in Feldberg Rang 18. Nachdem Watter souverän die Achtelfinals überstanden hatte, schied er als letzter verbliebene Schweizer in einem hochkarätigen Viertelfinal aus. Jérôme Lymann scheitere in der ersten Finalrunde hauchdünn und kam als Vierter in seinem Lauf ins Ziel. Dank seiner siebtbesten Qualifikationszeit reichte ihm dies immerhin zu Schlussrang 25. Für Kalle Koblet, der in seinem dritten Weltcup zum dritten Mal den Sprung in die Finalläufe geschafft hat, bedeute sein starker Achtelfinalheat Endstation (Schlussrang 43).

 

Resultate Damenurl

Resultate Herrenurl


Fotos: Oliver Kraus