Simona Meiler muss Saison vorzeitig beenden

01. Februar 2016


Snowboardcross: Saisonende nach Sturz an den X-Games in Aspen (USA)


Simona Meiler

Simona Meiler

Für die Snowboardcross-Spezialistin Simona Meiler ist die Saison zu Ende. Nach ihrem heftigen Sturz an den X-Games wurde sie gestern an der Uniklinik Balgrist bei Dr. Walter O. Frey genauer untersucht. Beim MRI des linken Knies wurde eine Impressionsfraktur auf dem Tibiaplateau, die bei der Überstreckung des Knies passierte, festgestellt. „Glücklicherweise sind bei ihrem Unfall keine Bänder oder Menisken verletzt worden“, konnte Walter O. Frey diagnostizieren, eine Operation werde demnach nicht nötig sein.
Die bereits in Aspen festgestellte Rückenfraktur und nun auch jene am linken Knie zwingen Simona Meiler zu zwei bis drei Monaten Pause, was das Saisonende bedeutet. „Dafür sollte ich danach wieder zu 100% fit sein und ohne Verzögerung in die Vorbereitung für nächsten Winter starten können“, so Meiler.