Jonas Boesiger auf Rang 5 im Fenway Park

12. Februar 2016


Snowboard: Weltcup Big Air in Boston (USA)


Ein Kräftemessen auf traditionsreichem Boden: Das stand gestern Donnerstag für die Snowboarder der Disziplin Big Air auf dem Programm. Im Fenway Park in Boston, dem Heimstadion der Baseball-Mannschaft "Red Sox", wurde zum ersten Mal ein Big Air Weltcup abgehalten. Anlässlich der Premiere zeigte sich der „East Coast Winter“ von seiner eigentümlichen Seite. Am Tag des Wettkampfes herrschten eisige Bedingungen und es ging Wind.

 

Das Schweizer Team zeigte unter diesen Voraussetzungen eine solide Leistung. Sowohl Jonas Boesiger als auch Michael Schärer gelang der Einzug in den Final der besten Zehn. In der Endrunde zeigte Boesiger einen frontside doublecork 1080 und einen backside 1260. Damit klassierte er sich mit 142.00 Punkten im 5. Rang. Michael Schärer, nach der Qualifikation noch starker Zweiter, glückte die Finalrunde nicht: Der 19-Jährige stürzte zwei Mal und musste sich mit Rang 9 (76.50 Punkte) zufrieden geben. Den Wettkampf gewonnen hat der Kanadier Maxence Parrot (183.50) vor seinem Landsmann Michael Ciccarelli (174.00) und dem Amerikaner Charles Guldemond (170.00).

 


„Angesichts der schwierigen Verhältnisse bin ich zufrieden mit dem heutigen Tag. Ich konnte meine Sprünge mehrheitlich so ausführen, wie ich es mir vorgenommen hatte. Ausserdem war es ein tolles Erlebnis, im Fenway Park anzutreten“, so Boesiger zum Wettkampf in Boston.

 


Bei den Frauen fuhr Sina Candrian auf Rang 8. Die 27-jährige Flimserin verpasste den Einzug in den Final der besten Sechs: Sie stürzte beim frontside 720, womit ihr erster Sprung, ein frontside 360 Tailgrab, in die Wertung einging. Elena Könz musste auf den Start verzichten. Die Big-Air Weltmeisterin erlitt bei einem Trainingssprung unmittelbar vor dem Wettkampf eine Schuhrandprellung und wird einige Tage pausieren müssen. Auch Lia-Mara Bösch fiel aufgrund einer noch abzuklärenden Fussverletzung bereits vor dem Wettkampf aus.

 

Resultateurl


Autor: uhr