Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Skispringer, Langläufer und Alpine in Tenero

29. Mai 2017


Swiss-Ski Nachwuchs trainiert am 3T


Harte Rollskitrainings im Tessin

Harte Rollskitrainings im Tessin

Das Siegerteam der Skispringer

Das Siegerteam der Skispringer

Die Langläufer wollen gemeinsam hoch hinaus

Die Langläufer wollen gemeinsam hoch hinaus

Vergangene Woche fand im Nationalen Jugendsportzentrum Tenero der Talent Treff Tenero (3T) von Swiss Olympic statt. 530 Sporttalente aus 23 Verbänden haben sich während fünf Tagen zum Training und zu diversen Workshops getroffen. Mit dabei auch die Swiss-Ski Nachwuchsathleten der Disziplinen Skisprung, Langlauf und Alpin.

530 Nachwuchstalente aus Individual- und Mannschaftssportarten von 23 Verbänden absolvierten vom 21. bis 26. Mai 2017 im Rahmen des Talent Treff Tenero (3T) von Swiss Olympic ein qualitativ hochstehendes Trainingsprogramm unter optimalen Bedingungen im Nationalen Jugendsportzentrum Tenero (CST). "Die Alpin-Abteilung von Swiss-Ski war mit 22 U18 Skitalenten aus den drei Nationalen Leistungszentren NLZ in Tenero vertreten, um gemeinsam an den athletischen Fähigkeiten zu arbeiten", erklärt Raphael Schmidiger, Koordinator Athletik Programm Ski Alpin. Zudem standen Workshops zu Themen der Sportethik wie Prävention und Doping auf dem Programm.

 

Der rote Faden dieser Ausgabe des 3T bildete das kürzlich eingeführte Modell «FTEM Schweiz», das die optimale Entwicklung eines Nachwuchssportlers an die Weltspitze abbildet und beschreibt. Die Athletinnen und Athleten am 3T haben ihre Kräfte aber auch im Rahmen des Mini-Super-10-Kampfs gemessen - besonders erfolgreich waren die jungen Skispringer, welche den Wettkampf gewonnen haben -  und die olympischen Werte Höchstleistung, Freundschaft und Respekt gemeinsam erlebt. "Die müden, aber zufriedenen Gesichter am Ende des Trainingslagers zeugten für eine intensive und erlebnisreiche Woche zugleich", so Schmidiger weiter.


Der Talent Treff Tenero findet zweimal jährlich unter der Leitung von Swiss Olympic in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sport und dem CST statt und dient der Förderung von Nachwuchsleistungssportlern. Finanziell unterstützt wird das 3T von der Stiftung Schweizer Sporthilfe. Ein grosses Dankeschön gebührt all denjenigen, die zum Gelingen dieses Camps beigetragen haben.

 

 

Die jungen Sportlerinnen und Sportler und ihre Trainer erhalten anlässlich des 3T die Gelegenheit, sich sportlich und persönlich weiterzuentwickeln. Am 3T können sich die Nachwuchstalente verschiedener Sportarten und Sprachregionen kennenlernen und sie werden auch gleich zu Beginn in ein olympisches Ambiente versetzt, denn der Anlass wird mit dem Entzünden einer Flamme eröffnet.


Autor: Swiss Olympic/csl/rsr