Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Höhenflüge in Kandersteg

30. Januar 2017


Helvetia Nordic Trophy: Skisprung- und Nordisch Kombinationsnachwuchs in Kandersteg


 

62 junge Skispringer und Nordisch Kombinierer haben sich vergangenes Wochenende bei der Helvetia Nordic Trophy in Kandersteg gemessen. In den Kategorien der jüngsten Teilnehmer (U10) konnte sich am Samstag Noé Kempf vom SC Kandersteg in der Nordischen Kombination sowie im Spezialspringen feiern lassen. Beim Spezialspringen am Sonntag bestätigte der amtierende Leader, Elias Arnold vom SC Unterschächen, seine starke Form und sprang auf den ersten Platz.
 

In Zusammenarbeit mit Swiss-Ski, dem Hauptsponsor Helvetia und dem Co-Sponsor Fischer hat das Nationale Nordische Skizentrum (NNSK), die Nordic Arena sowie der Skiclub Kandersteg am Wochenende ein Skisprung-Wettkampf im Rahmen der Helvetia Nordic Trophy durchgeführt. Die grösste nationale Nachwuchsserie der Nordischen Disziplinen umfasst pro Saison ca. zehn Events. Parallel dazu werden vier Langlauf-Veranstaltungen durchgeführt.
 

Erster winterlicher Wettkampf in der Nordic Arena

Der lokale SC Kandersteg stand am Sonntag mit fünf Nachwuchsspringer am Start. Für Ilaria und Giulia Belz sowie Mael Niedhart war dies sogar die erste Teilnahme an einem Wettkampf im Skisprung. Die neue Schanzentrilogie der Nordic Arena erweist sich somit auch im Winter nicht nur als Trainingsgelände für die Teams, sondern bestätigt sich als ideales Wettkampfgelände für Nachwuchswettbewerbe.
 

Alle drei Schanzen standen für den Wettbewerb in den verschiedenen Kategorien zur Verfügung. Die Top-Verhältnisse auf den Schanzen am besten ausgenutzt hat unter anderem Andreas Schuler vom SC Einsiedeln, welcher mit einer Weite von 111m einen neuen Schanzenrekord auf der Lötschberg-Schanze (HS 106) erreicht hat!
 

In der Nordischen Kombination vom Samstag gab es einen Doppelsieg von Finn (U13) und Noé (U10) Kempf vom SC Kandersteg, welche möglicherweise ihr Talent von ihrem Vater Hippolyt Kempf, erster Schweizer Olympiasieger in der Nordischen Kombination, geerbt haben.
 

Spannende Wettkämpfe lieferten sich die jungen Athleten auch am Sonntag. In der Kategorie U16 lag der amtierende Leader der Tour, Noah Camenzind vom SC Einsiedeln, punktegleich auf mit Lean Niederberger vom SC Bannalp-Wolfenschiessen. Beide erreichten genau 202.6 Punkte.
 

Die Helvetia Nordic Trophy als Nachwuchsförderung

Als nächstes machen die Skispringer der Helvetia Nordic Trophy am 4./5. Februar in Marbach halt. Ziel der Trophy ist es, den Jugendlichen mit Spiel und Spass die Faszination der Nordischen Disziplinen zu vermitteln. Den fortgeschrittenen Nachwuchsathleten bietet die Serie eine Plattform, um sich mit gleichaltrigen und ebenso ambitionierten Sportlern zu messen und erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. 
 

Ranglisteurl


Autor: Doris Kallen