Niels Hintermann verletzt sich im Schneetraining an der Schulter

15. August 2017


Ski Alpin: Lauberhorn Kombinationssieger 2017 erleidet Luxation der Schulter und Nervenverletzungen


Niels Hintermann verletzte sich an der Schulter.

Niels Hintermann verletzte sich an der Schulter.

Pech für den 22-jährigen Niels Hintermann: Vergangenen Sonntag, 13. August 2017 verletzte er sich im Abfahrtstraining in Zermatt. Er fädelte mit dem linken Arm an einer Torstange ein und luxierte sich dabei die linke Schulter.

 

Für sofortige Abklärungen wurde der Kombinationssieger von Wengen mit dem Helikopter ins Berner Inselspital geflogen. Dort konnte eine schwere Verletzung am Bewegungsapparat ausgeschlossen werden. Am Montag wurde er zu weiteren Spezialuntersuchungen an der Uniklinik Balgrist betreut. Dabei wurden die bereits am Vortag vermuteten, zusätzlichen Nervenverletzungen am linken Arm bestätigt.

 

"Ich bin positiv gestimmt. Auf den Schnee kann ich im Moment zwar nicht, denn ich muss die Schulter ruhig halten", erläutert der Zürcher seine Situation. "Ich werde nun vor allem die Grundlagen trainieren und abwarten, wie der Heilungsprozess verläuft."

 

Nach Aussage des Teamarztes Walter O. Frey kann erst aus dem Heilungsverlauf heraus eine sichere Diagnose gestellt werden. Eine weitere Untersuchung wird folgen, um Klarheit über das Ausmass der Nerven-Verletzung zu erhalten.


Autor: cse

Fotos: Swiss-Ski