Kaderselektionen für die Saison 2017/18

27. April 2017


Ski Alpin: Die Kadereinteilungen für den kommenden Winter sind bekannt


Mélanie Meillard (Bild), Simone Wild und Niels Hintermann schafften alle drei den direkten Sprung vom B-Kader in die Nationalmannschaft.

Mélanie Meillard (Bild), Simone Wild und Niels Hintermann schafften alle drei den direkten Sprung vom B-Kader in die Nationalmannschaft.

Luca Aerni und Mauro Caviezel gehören beide nach dem Triumph in St. Moritz zur Nationalmannschaft.

Luca Aerni und Mauro Caviezel gehören beide nach dem Triumph in St. Moritz zur Nationalmannschaft.

Loïc Meillard steigt ins A-Kader auf, Camille Rast ins B-Kader.

Loïc Meillard steigt ins A-Kader auf, Camille Rast ins B-Kader.

Stéphane Cattin, Direktor Ski Alpin, hat zusammen mit den Cheftrainern Hans Flatscher (Frauen), Thomas Stauffer (Männer) und Beat Tschuor (Nachwuchs) die Kaderselektionen für die Saison 2017/2018 vorgenommen:

 

Die guten Resultate der vergangenen Saison führten dazu, dass viele Athletinnen und Athleten für höhere Kaderstufen ernannt werden konnten. Den direkten Sprung aus dem B-Kader in die Nationalmannschaft haben Mélanie Meillard, Simone Wild und Niels Hintermann aufgrund ihrer herausragenden Leistungen im Weltcup geschafft. Luca Aerni und Mauro Caviezel (vorher beide A-Kader) gehören nach ihrem Triumph an der Heim-WM ebenfalls der Nationalmannschaft an.

 

Dank seiner guten Leistungen im Weltcup steigt der zweifache Juniorenweltmeister Loïc Meillard ins A-Kader (vorher B-Kader) auf. Wie er sind auch Jasmine Flury und Priska Nufer ins A-Kader aufgestiegen (vorher beide B-Kader). Zudem sind insgesamt neun neue Athletinnen und Athleten vom C-Kader ins B-Kader aufgestiegen. 

 

Stéphane Cattin kommentiert: "Die Zunahme an Athleten auf den höheren Kaderstufen freut mich sehr. Nun müssen wir konsequent weiterarbeiten und den Aufbau von starken Teams in allen Disziplinen weiter vorantreiben."


Fotos: Swiss-Ski / Keystone