Feuz wieder bester Schweizer

13. März 2016


Ski alpin: Weltcup Super-G in Kvitfjell (NOR)


Der Weltcup-Super-G von Kvitfjell wird eine Beute von Kjetil Jansrud. Der Norweger gewinnt das Heimrennen vor dem Österreicher Vincent Kriechmayr. Beat Feuz wird als bester Schweizer Sechster.

 

 

Kjetil Jansrud blieb um 0,17 Sekunden vor Vincent Kriechmayr. Dritter wurde der Italiener Dominik Paris (0,32 Sekunden zurück), am Vortag Sieger der Abfahrt.

 

 

Beat Feuz reihte sich mit 0,80 Sekunden Rückstand als Sechster ein. Gleich hinter dem Berner, dem sein mit Abstand bestes Saisonresultat im Super-G gelang, folgte Carlo Janka als Siebenter. Auch Ralph Weber (12. Platz) verlor weniger als eine Sekunde auf den einheimischen Sieger. Neben diesem Trio vermochte sich auch Thomas Tumler, der am Sonntag 22. wurde, für das Weltcup-Finale in St. Moritz zu qualifizieren. Im Engadin sind jeweils die besten 25 der Disziplinenwertung startberechtigt.

 

 

Als erstes Rennen wird im Engadin am Mittwoch die Abfahrt ausgetragen. Danach folgen bei den Männern noch je ein Super-G (Donnerstag), Riesenslalom (Samstag) und Slalom (Sonntag). Am Freitag steht der Team-Wettbewerb auf dem Programm.


Autor: sda / uhr