Fabienne Suter Zweite

12. März 2016


Ski Alpin: Weltcup Super- G der Frauen in der Lenzerheide (SUI)


Fabienne Suter jubelt über den 2. Rang

Fabienne Suter jubelt über den 2. Rang

Bundesrat Guy Parmelin gratuliert Lara Gut und Fabienne Suter im Zielraum

Bundesrat Guy Parmelin gratuliert Lara Gut und Fabienne Suter im Zielraum

Fabienne Suter zwischen zwei Österreicherinnen

Fabienne Suter zwischen zwei Österreicherinnen

Zufriedenheit bei Fabienne Suter nach der Zieleinfahrt

Zufriedenheit bei Fabienne Suter nach der Zieleinfahrt

Lara Gut verpasst im Weltcup-Super-G von Lenzerheide als Fünfte eine Top-3-Platzierung. In die Bresche springt Fabienne Suter, die hinter Premierensiegerin Cornelia Hütter Zweite wird.

 

Die Österreicherin Hütter (23), die zum ersten Mal im Weltcup triumphierte, setzte sich mit zehn Hundertsteln Vorsprung vor Fabienne Suter durch. Die 31-jährige Schwyzerin erreichte in ihrer einstigen Paradedisziplin Super-G erstmals wieder seit Mitte Januar 2013 (Dritte in St. Anton) einen Podestplatz. Rang 3 ging mit Tamara Tippler (0,35 Sekunden zurück) an eine weitere Österreicherin aus der Steiermark.

 

Lara Gut büsste 0,58 Sekunden auf die Spitze ein. Die 24-jährige Tessinerin zeigte sich nach ihrer Fahrt nur "halb zufrieden. Mir ist nur halbwegs gelungen, was ich mir vorgenommen hatte. Vor allem im mittleren Teil war es keine tolle Fahrt."

 

Lara Gut vergrössert Vorsprung auf Viktoria Rebensburg - die Deutsche startet nicht in der Kombination

Im Kampf um die grosse Kristallkugel vergrösserte Gut jedoch ihren Vorsprung auf ihre letzte verbliebene Konkurrentin Viktoria Rebensburg, die im Super-G nur 18. wurde, auf 295 Punkte. Da die Deutsche am Sonntag auf einen Start in der Kombination von Lenzerheide verzichtet, reicht der Schweizerin ein 26. Platz, um sich noch vor dem Weltcup-Finale in St. Moritz zur Gesamtweltcupsiegerin zu küren. Rebensburg wird im Engadin, wo noch vier Rennen stattfinden, auf einen Einsatz im Slalom verzichten.

 

Gute Chancen auf eine weitere Kristallkugel besitzt Gut auch im Super-G: In der Disziplinenwertung beträgt ihr Rückstand auf die am Knie verletzte Amerikanerin Lindsey Vonn bei einem noch ausstehenden Rennen nur noch 19 Punkte. Geringe Chancen auf den Sieg in der Super-G-Wertung haben auch noch Hütter und Tina Weirather. Die Liechtensteinerin belegte am Samstag den 4. Platz.

 

Gute Fahrten zeigten im Super-G auch die Slalom-Spezialistinnen Denise Feierabend und Wendy Holdener. Feierabend klassierte sich mit 1,47 Sekunden Rückstand im 14. Rang - ihr mit Abstand bestem Ergebnis in dieser Disziplin. Auch Holdener (1,94 Sekunden zurück) schaffte mit dem 24. Platz einen Bestwert im Super-G.

 

Lenzerheide (SUI). Weltcup-Super-G der Frauen:

1. Cornelia Hütter (AUT) 1:14,52. 2. Fabienne Suter (SUI) 0,10 zurück. 3. Tamara Tippler (AUT) 0,35. 4. Tina Weirather (LIE) 0,42. 5. Lara Gut (SUI) 0,58. 6. Johanna Schnarf (ITA) 0,67. 7. Ilka Stuhec (SLO) 0,78. 8. Sofia Goggia (ITA) 0,98. 9. Elisabeth Görgl (AUT) 1,05. 10. Francesca Marsaglia (ITA) 1,11.

 

11. Stephanie Venier (AUT) 1,15. 12. Elena Curtoni (ITA) 1,16. 13. Federica Brignone (ITA) 1,28. 14. Romane Miradoli (FRA), Denise Feierabend (SUI) 1,47. Ferner: 18. Viktoria Rebensburg (GER) 1,53. 24. Wendy Holdener (SUI) 1,94. 28. Joana Hählen (SUI) 2,13. 30. Corinne Suter (SUI) 2,17. 40. Rahel Kopp (SUI) 2,60. 46. Michelle Gisin (SUI) 3,15. - 57 Fahrerinnen gestartet, 55 klassiert


Autor: sda/ehg

Fotos: Keystone