Keine weitere Medaille im Slalom

05. März 2016


Ski Alpin: Junioren Weltmeisterschaft Sochi


Das letzte Rennen an den Junioren Weltmeisterschaft in Sochi ist vorbei: Im Slalom verpasst Aline Danioth erneut das Podest und auch bei den Männern reicht es nicht bis ganz nach vorne.


Aline Danioth wird nun schon zum dritten Mal Vierte. „Die Bedingungen waren wirklich schwierig. Es war eigentlich mehr ein Kämpfen als ein Skifahren“, so die enttäuschte Urnerin. Trotz allem ist sie stolz auf ihre vier Top 5 Platzierungen, darunter auch die Goldmedaille in der Alpinen Kombination: „Ich hätte eine solche Prognose als unmöglich abgetan. Das Niveau ist hoch und ich bin eine der Jüngsten hier, von dem her bin ich sehr zufrieden! Aber klar, diese drei 4. Plätze tun halt schon weh!“


Gewonnen hat das Rennen Elisabeth Willibald aus Deutschland vor den Österreicherinnen Katharina Gallhuber und Katharina Huber.


Alle weiteren Schweizerinnen sind im zweiten Lauf ausgeschieden.  

 

Auch bei den Männern hat es nicht für eine weitere Medaille gereicht: Noel von Grünigen beendet das Rennen auf Platz 6, Marco Kohler auf 13 und Nef Tanguy auf 18.

 

Beim Teamevent von gestern starteten Vanessa Kaspar, Luana Flütsch, Sandro Simonet und Noel von Grünigen für die Schweiz. Sie sind im Viertelfinal ausgeschieden und beendeten den Teamevent auf Rang 8.


Autor: moi