«Die Kugel ist ziemlich schwer!»

22. März 2016


Im Fokus: Lara Gut


Was hast Du gedacht, als Du am Sonntag nach dem zweiten Lauf des Riesenslaloms über die Ziellinie gefahren bist?

Ich habe mich bis zur letzten Sekunde auf das Skifahren konzentriert. Mir kam bis nach dem Rennen nie in den Sinn, dass ich den Gesamtweltcup gewonnen habe – mein Fokus lag voll und ganz auf dem Rennen.

  

Dieser eiserne Siegeswille bis zum letzten Moment ist wohl genau der Grund, weshalb du die grosse Kristallkugel gewinnen konntest. Hast du eigentlich schon realisiert, was dir da gelungen ist? 

Nein, noch nicht wirklich. In den letzten Wochen war so viel von dieser Kugel die Rede. Ich freue mich natürlich, sie gewonnen zu haben   aber wirklich einordnen kann ich es noch nicht. Meine Kolleginnen Tina Maze und Anna Fenninger haben mich aber vorgewarnt – es braucht einige Zeit, bis man die Bedeutung eines Gesamtweltcupsieges realisiert. Aber was ich schon jetzt aus eigener Erfahrung sagen kann: Die Kugel ist ziemlich schwer! (lacht)

Du hast in diesem Winter Siege in vier verschiedenen Disziplinen feiern können. Was war der Schlüssel zu deinem Erfolg?

Jahrelange harte Arbeit und die Unterstützung der richtigen Leute. Letztendlich steht man als Sportler immer alleine auf dem Podest. Aber es sind viele andere Menschen, die für den Erfolg mitverantwortlich sind. Es ist wirklich Teamwork!

 

Wie verbringst du die Tage nach deinem grossen Triumph?

Die vergangenen Wochen waren sehr intensiv. Deshalb verschwinde ich nun für eine Woche in die Ferien, bevor es zurück auf den Schnee geht. Und dann versuche ich wieder, besser zu werden, in dem was ich mache. Denn darum geht es im Sport!

Hast du eine Botschaft an deine Fans, bevor du in den Urlaub abdüst?

Ich möchte mich gerne bei ihnen bedanken. Als Athletin würde man sich gerne mehr Zeit nehmen für die Fans, aber obwohl wir als Skirennfahrer nur 1.5 Minuten auf der Piste sind, fehlt meistens die Zeit dazu. Deshalb nun an dieser Stelle: Vielen Dank für die tolle Unterstützung!


Autor: uhr

Fotos: Keystone