Bestresultat im Riesenslalom für Justin Murisier

04. März 2016


Ski Alpin: Weltcup Riesenslalom der Männer in Kranjska Gora (SLO)


Nach Naeba (JPN) und den beiden Rennen in Hinterstoder (AUT) war der französische Überflieger Alexis Pinturault auch in Slowenien nicht zu schlagen. Der knapp 25-Jährige triumphierte 47 Hunderstel vor dem überraschenden Österreicher Philipp Schörghofer, der es erstmals seit Dezember 2011 wieder aufs Podest schaffte. Weltcup-Gesamtleader Marcel Hirscher belegte Platz 3, unmittelbar vor Henrik Kristoffersen. Damit baute der Österreicher seinen Vorsprung in der Gesamtwertung um weitere 10 Punkte aus. 293 Zähler liegt Hirscher aktuelle vor dem Norweger, der die Speedrennen nicht bestreitet und nur noch in vier Rennen punkten kann. Die fünfte grosse Kristallkugel wird Hirscher danach kaum mehr zu nehmen sein.

 

 

Justin Murisier und Carlo Janka waren in den Rängen 10 und 12 die besten Schweizer. Beide konnten sich im zweiten Lauf markant steigern; bei Halbzeit hatten der Walliser und der Bündner auf den Plätzen 18 und 20 gelegen. Murisier realisierte mit seinem ersten Top-10-Platz sein bisher bestes Ergebnis im Riesenslalom. "Mit meinem zweiten Lauf bin ich zufrieden und ich freue mich über das Resultat. Nun heisst es aber, zwei Läufe auf diesem Niveau zu zeigen. Das werde ich bereits morgen versuchen!"

 

 

Gino Caviezel dagegen konnte seine gute Ausgangslage nicht nutzen. Der Bündner lag vordem zweiten Durchgang als Zehnter - nur gut drei Zehntel hinter dem Vierten - sehr aussichtsreich platziert. Nachdem er im oberen Streckenteil auch im zweiten Lauf sehr gut unterwegs war, schied er mit einem Innenskifehler aus. Loïc Meillard verpasste den zweiten Lauf als 31er nur sehr knapp: 5 Hundertstel fehlten für ihm für die Qualifikation. 

 

 

Bevor am Sonntag die Slalom-Spezialisten in Kranjska Gora zum Zuge kommen, steht morgen Samstag ein weiterer Riesenslalom auf dem Programm.


Autor: sda / uhr