Lara Gut auf fünf und Corinne Suter auf sieben

24. Januar 2016


Ski Alpin: Super-G der Frauen in Cortina d`Ampezzo


Lara Gut

Lara Gut

Corinne Suter

Corinne Suter

Fabienne Suter

Fabienne Suter

Gegen Lindsey Vonn ist auch dieses Wochenende in den Speedrennen kein Kraut gewachsen. Die Amerikanerin gewann in Cortina nach der Abfahrt auch den Super-G und holte sich ihren 75. Weltcupsieg, den Achten in dieser Saison. Zweite wurde am Sonntag die mit dem Schweizer Team trainierende Liechtensteinerin Tina Weirather (0,69 Sekunden zurück), dritte die Deutsche Viktoria Rebensburg.

 

Lara Gut wurde mit 1,31 Sekunden Rückstand auf Seriensiegerin Vonn Fünfte. Die Tessinerin musste damit  ihre Führung im Gesamtweltcup abgeben. Sie liegt nach 22 von 41 Saisonrennen um 45 Punkte hinter Vonn zurück (855:900). Bereits nächstes Wochenende steht Gut bereits wieder am Start. Diesmal jedoch für eine technische Disziplin, den Riesenslalom in Maribor (SLO).

 

Zweitbeste Schweizerin im Super-G von Cortina war Corinne Suter als Siebente (1,70 Sekunden zurück). Die 21-Jährige war zuvor in dieser Disziplin im Weltcup noch nie besser als im 18. Rang klassiert, fährt in den schnellen Disziplinen aber seit dieser Saison regelmässig in die Top15. Sie setzt sich mit ihren konstant guten Resultaten in der Spitzengruppe fest und darf nun bei den Auslosungen für die guten Startplätze mitmischen. Die junge Speedspezialistin hat erst letztes Jahr im Weltcup debutiert.

 

Fabienne Suter schied leider mit der zweit schnellsten Zwischenzeit aus, verspürte aber auch nach den beiden Renneinsätzen am lädierten Knie keine Schmerzen mehr und scheint zurück zur alten Form zu finden.

 

Als 22. holte auch Joana Hählen Weltcuppunkte.

 

Resultateurl


Autor: sda / fkf

Fotos: keystone / swiss-ski