Kristoffersen siegt, Yule auf Rang 13

27. Januar 2016


Ski Alpin: Weltcup Slalom der Männer in Schladming


Henrik Kristoffersen gewann auch den Weltcup-Nachtslalom in Schladming. Der Norweger siegte ein weiteres Mal vor Marcel Hirscher - in einem Duell, das nach dem ersten Lauf nicht mehr erwartet worden war.

Im ersten Lauf büsste Kristoffersen 1,1 Sekunden auf den führenden Felix Neureuther ein. Kristoffersen Dritter, Hirscher durch einen nicht alltäglichen Lapsus weit hinten in der Zwischenrangliste zu finden: Bei "Halbzeit" war ein Zweikampf zwischen dem Norweger und seinem ersten Herausforderer in weite Ferne gerückt. Hirscher wurde die beschlagene Brille zum Verhängnis, weil das Glas falsch montiert worden war. Der dafür zuständige Servicemann hatte versehentlich die Innen- und die Aussenseite vertauscht. Hirscher büsste auf dem "Blindflug" über zweieinhalb Sekunden auf Neureuther ein, was lediglich zu Rang 22 reichte. Doch im zweiten Lauf machte Salzburger mit Bestzeit gleich 20 Plätze gut. Zum fünften Mal war er in dieser Saison in einem Slalom hinter Kristoffersen "Best of the Rest" - Felix Neureuther schied nach einem Einfädler aus. Dritter in Schladming wurde Vorjahressieger Alexander Choroschilow.

Aus Schweizer Sichr war Daniel Yule in Rang 13 in Schladming der Beste. Der Walliser, der als Dreissigster gerade noch in der Entscheidung mittun durfte, machte sich die zu jenem Zeitpunkt optimalen Pistenverhältnisse zunutze und immerhin noch 17 Positionen gut. Weltcup-Punkte gab es auch für Ramon Zenhäusern, der unmittelbar nach seinem Kantonskollegen das Finale in Angriff genommen hatte, für Platz 17. Luca Aerni, in der Zwischenrangliste auf Platz 23 der bestklassierte Schweizer, schied zum dritten Mal in Folge aus. Marc Gini, Marc Rochat und Markus Vogel verpassten die Qualifikation für den zweiten Durchgang. Bernhard Niederberger und Reto Schmidiger scheiterten bei ihrer ersten Fahrt.


Autor: sda / uhr

Fotos: Keystone