Vier Schweizer in den Top 15 beim Olympia-Testevent in Südkorea

06. Februar 2016


Ski Alpin: Weltcup Abfahrt der Männer in Jeongseon


Jansrud heisst der Sieger der ersten Weltcup-Abfahrt in Jeongseon (KOR). Beat Feuz (5.) und Carlo Janka (7.) fehlt bei der Olympia-Hauptprobe in Südkorea wenig zu einer Podestplatzierung.

 

Mit Kjetil Jansrud gewann der Topfavorit nach den zwei Trainings die Premiere auf der Olympia-Abfahrtsstrecke von 2018. Der 30-jährige Norweger siegte vor Dominik Paris (ITA) und Steven Nyman (USA). 

 

Bester Schweizer war auch in Jeongseon Beat Feuz, der Fünfter wurde. Dem Emmentaler, seit seinem Comeback in Wengen (11.) zweimal auf dem Podest (in Kitzbühel als Zweiter und Garmisch als Dritter), fehlten nur acht Hundertstel zu einer neuerlichen Top-3-Platzierung. Carlo Janka klassierte sich als Siebenter, wobei er ebenfalls nur 0,58 Sekunden auf die Spitze einbüsste. Drittbester Schweizer war Ralph Weber. Der St. Galler, der als 13. sein zweitbestes Abfahrtsergebnis im Weltcup erreichte, verlor 0,89 Sekunden auf Jansrud. Unmittelbar hinter Weber folgte der Obwaldner Marc Gisin (14.). Damit klassierten sich vier Schweizer in den Top 15 - ein tolles Ergebnis für das Abfahrtsteam. Resultateurl

 

 

Am Sonntag steht in Südkorea mit dem Super-G (Start 04.00 Uhr) ein weiteres Weltcuprennen auf dem Programm.


Autor: uhr / sda