Ein Winterkind, das auch die Wärme liebt

09. Februar 2016


Ski Alpin: Beatrice Scalvedi im Fokus


Die stolze Beatrice Scalvedi

Die stolze Beatrice Scalvedi

Liebe Beatrice, noch einmal herzliche Gratulation zum Europacup Sieg in Davos! Was nimmst du aus diesem Sieg für die nächsten Rennen mit?

Vielen Dank! Der Sieg hat mir ganz viel Vertrauen und noch mehr Motivation gegeben.

 

Gibt es ein Ritual, das du jeweils vor einem Wettkampf verfolgst?

Vor dem Start höre ich immer gerne Musik, um mich vom ganzen Geschehen rund herum ein wenig abzugrenzen und mich besser fokussieren zu können.

 

Hast du ein Vorbild, dem du nacheiferst? Wer ist das und warum?

Als Tessinerin kann ich sagen, dass Lara Gut momentan meine grosse Motivation ist. Sie gibt nie auf und wenn Rückschläge passieren, steht sie wieder auf und kann am nächsten Tag wieder gewinnen. Das sollten sich alle als Beispiel nehmen.

 

Bist du durch und durch ein Winterkind?

Ich liebe den Winter, da meine Leidenschaft hauptsächlich im Winter durchgeführt wird und ich praktisch das ganze Jahr in Kontakt mit Schnee bin. Wenn ich kann, gehe ich aber auch sehr gerne in die Wärme!

 

Als Sportlerin bist du viel von zu Hause weg und musst womöglich auf einige Sachen verzichten, die andere in deinem Alter verfolgen. Wie ist das für dich und was fehlt dir am meisten?

Ich habe diesen Sommer meine Schule abgeschlossen und setze nun voll auf den Sport. Ich mache jetzt das, wovon ich immer geträumt und wofür ich gearbeitet habe. Ich verzichte somit auf nichts, da ich momentan das mache, was ich am liebsten mag! Meine Kollegen fehlen mir, da ich sie fast nie sehen kann. Aber ich bleibe immer mit ihnen in Kontakt und sie unterstützen mich, so funktioniert es trotzdem! Und wenn ich ein paar Tage frei habe, versuche ich sie zu treffen.


Autor: moi

Fotos: Beatrice Scalvedi