Tim Hug egalisiert Saison-Bestergebnis

21. Februar 2016


Nordische Kombination: Weltcup Lahti


Der Kombinierer Tim Hug verpasste in Lahti die erste Top-Ten-Klassierung der Saison nur um fünf Sekunden. Der Solothurner wurde 11. und egalisierte somit sein Saison-Bestergebnis. Der einzige Schweizer Kombinierer mit Weltcup-Niveau lief zum 10. Mal in diesem Winter in die Punkteränge.
 

Die Kombinierer zogen für ihren Wettkampf den provisorischen Wertungssprung vom Freitagabend heran, da der Wind am Sonntag keine Flüge von der Grossschanze zuliess. Hug was als 15. bereits aus einer guten Position gestartet. Der Norweger Jarl Magnus Riiber konnte seine Halbzeitführung nicht verteidigen, da er sich am Samstag im Teamsprint die Schulter ausgekugelt hatte. Der Deutsche Fabian Riessle feierte seinen dritten Saisonsieg. Er gewann mit 5,1 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann und Olympiasieger Eric Frenzel, der sein Polster im Gesamtweltcup auf den am Sonntag drittklassierten Japaner Akito Watabe ausbaute.
 

Lahti. Nordische Kombination. Weltcup (1 Sprung/7,5 km Langlauf): 1. Fabian Riessle (GER) 25:50,9. 2. Eric Frenzel (GER) 5,1 Sekunden zurück. 3. Akito Watabe (JPN) 11,0. 4. Johannes Rydzek (GER) 59,7. 5. Jan Schmid (NOR) 1:03,0. 6. Ilkka Herola (FIN) 1:03,0. - Ferner: 11. Tim Hug (SUI) 1:31,6.
 

Weltcup-Stand (14/19): 1. Frenzel 1091. 2. Watabe 904. 3. Riessle 789. - Ferner: 26. Hug 110.


Autor: sda/csl

Fotos: NordicFocus