Von Siebenthal und Livers in Tschechien in den Top 10

23. Januar 2016


Langlauf: Weltcup Nove Mesto 10/15km Skating


Die Schweizer Langläuferin Nathalie von Siebenthal überzeugte beim Weltcup im tschechischen Nove Mesto mit Rang 7 über 10 km Skating. Die weltbesten Frauen waren lückenlos am Start.

Von Siebenthal egalisierte mit diesem Resultat ihre beste Weltcup-Klassierung. Diese hatte sie vor zwei Wochen im Rahmen der Tour de Ski aufgestellt. Im Aufstieg zur Alpe Cermis belegte die 22-Jährige im Tagesklassement Platz 7. Auch die Strecke in den Wäldern von Nove Mesto zählt zu den anspruchsvolleren Parcours im Weltcup.

Die Berner Oberländerin büsste 42 Sekunden auf die Siegerin Therese Johaug ein. Die Norwegerin baute ihren Vorsprung im Gesamtweltcup um 71 Punkte aus. Ihre Verfolgerin Ingvild Flugstad Östberg musste sich mit Rang 9 begnügen, was die Leistung Von Siebenthals nochmals aufwertet. Johaug setzte sich vier Sekunden vor ihrer Landsfrau Astrid Uhrenholdt Jacobsen und neun Sekunden vor der Amerikanerin Jessica Diggins durch.

Im Rennen der Männer verwies der Franzose Maurice Manificat den Saisondominator Martin Johnsrud Sundby in die Schranken. Nach 15 km Skating hatte er 10,8 Sekunden Vorsprung auf den Gesamtweltcup-Führenden. Dritter wurde der Russe Sergej Ustjugow, der 13 Sekunden nach dem Sieger ins Ziel kam.

Die Routiniers Toni Livers und Curdin Perl liessen sich durch Von Siebenthals Leistung inspirieren. Den beiden Bündnern gelang mit den Rängen 10 und 15 ebenfalls eine starke Klassierung. Diese Leistung behält ihre Aussagekraft trotz der Abwesenheit einiger Norweger. Livers erwischte einen flotten Zug und hielt auch in Sachen Material mit den Besten mit. Der Neuschnee hatte die Serviceleute vor eine schwierige Aufgabe gestellt.

Am Sonntag stehen die Schweizer Equipen in den Staffeln im Einsatz. Die Frauen treten erstmals seit fünf Jahren wieder zu diesem Wettkampfformat an.


Autor: sda/csl

Fotos: NordicFocus