Dario Cologna läuft Vasaloppet und "Engadiner"

17. Februar 2016


Langlauf: Cologna verzichtet aufgrund von Wadenproblemen auf die Kanada Tour


Dario Cologna

Dario Cologna

Dario Cologna muss aufgrund von Wadenproblemen auf das Weltcupfinale in Kanada verzichten. Die Zerrung in der Wade ist zwar auskuriert, die Muskulatur ist aber noch zu wenig stark, um die intensive Kanada Tour mit acht Wettkämpfen in elf Tagen zu bewältigen.

 
Dadurch musste der Dreifach-Olympiasieger sein Wettkampfprogramm umstellen und sich neue Ziele setzen. Der Fokus liegt weiterhin auf einem nachhaltigen Aufbau der Wadenmuskulatur im Hinblick auf kommende Grossanlässe. Um seine gute Form auszunutzen und im Wettkampfrhythmus zu bleiben hat sich Dario Cologna entschieden, den Vasaloppet und den Engadin Skimarathon zu bestreiten. Der prestigeträchtige Vasaloppet über 90km in Schweden gehört zur Ski Classics Serie und gilt als ältester Langlaufwettkampf der Geschichte. Zur Vorbereitung startet Dario Cologna am Gommerlauf im Goms. Nach dem Vasaloppet plant Dario Cologna den Start am Engadin Skimarathon und zum Saisonabschluss läuft der Bündner an den Schweizermeisterschaften in Zweisimmen.

 
„Ich konnte in den letzten Tagen problemlos trainieren und fühle mich gut in Form, aber die Kanada Tour wäre wohl eine zu hohe Belastung für meine Wadenmuskulatur. Ich freue mich sehr mit dem Vasaloppet und dem "Engadiner" dennoch zwei interessante, sportliche Ziele gefunden zu haben. Mit dem Gommerlauf, dem Engadin Skimarathon und den Schweizermeisterschaften zum Abschluss stehen spannende Herausforderungen vor Heimpublikum auf meinem neuen Programm. Zusätzlich kann ich mich zwischen den Wettkämpfe jeweils zu Hause regenerieren und trainieren“, freut sich Dario Cologna auf die nächsten Wochen.


Autor: csl