Doppelsieg von Dario Cologna und Seraina Boner

28. Februar 2016


Langlauf: 44. Internationaler Gommerlauf


Dario Cologna

Dario Cologna

Von Sonnenschein zu starkem Schneefall: Die beiden Gommerläufe vom Samstag und Sonntag wurden bei unterschiedlichsten Bedingungen durchgeführt. Die Sieger blieben aber dieselben: Dario Cologna und Seraina Boner dominierten an diesem Wochenende das Teilnehmerfeld.


Am Samstag lieferte sich Dario Cologna mit Ueli Schnider, Toni Livers, Jöri Kindschi und Valerio Leccardi ein spannendes Rennen im klassischen Style über 21 Kilometer. Auf den letzten 100 Metern zeigte Dario Cologna seine Klasse. Er siegte mit einer Zeit von 52.22,5 vor Ueli Schnider in 52.23,0 und Toni Livers mit 53.23,1.

 

Das Frauenfeld wurde von Seraina Boner dominiert. Sie gewann mit 57.13,4 vor den beiden Gommerinnen Rahel Imoberdorf (1:02.18,5) und Chantal Carlen (1:02.27,7). Insgesamt beendeten 250 Läuferinnen und Läufer den Gommer Klassiker.

 

Über 660 Athleten nahmen zudem den Gommerlauf in Angriff. Dieser führte die Langläufer/innen ebenfalls über die Halbmarathondistanz vom Nordischen Zentrum nach Münster, von dort nach Oberwald und dann zurück zum Nordischen Zentrum in Ulrichen. Hier wurde allerdings in der Skating Technik gelaufen. Gewonnen wurde das Rennen bei den Männern vom einheimischen Dario Imwinkelried in 53.35,6 vor dem letztjährigen Gewinner Toni Escher (53.36,5) und Michael Eggenberger (53.36,6). Bei den Frauen siegte Sandra Wagenführ in einer Zeit von 59.11,2 vor Brigitte Loretan-Albrecht (1:00.20,9) und der Gommerin Sabine Di Lallo (1:01.11,3).

 

Als Abschluss haben sich rund 110 Kinder beim Leonteq Biathlon Cup Kids und Challenger gemessen.

 

Neuer Streckenrekord


Am Sonntag wurde das sehr starke Teilnehmerfeld von drei Athleten dominiert: Dario Cologna setzte sich in der hervorragenden Zeit von 1:52.26,9 vor seinem Teamkollege Toni Livers durch. Die Zeit von Dario Cologna bedeutete zudem ein neuer Streckenrekord und auch Toni Livers war schneller unterwegs als die Zeit vom Jahr 2014. Mit nicht ganz 30 Sekunden Rückstand folgte auf dem dritten Rang der Walliser Candide Pralong. Bei den Frauen konnte sich Seraina Boner in 2:07.23,1 vor Leonardi Cortesi Natascia durchsetzen. Dritte wurde wie letztes Jahr Claudia Schmid.

 

Über 140 Kinder haben sich gestern beim Mini Gommerlauf über 2, 4 und 6 Kilometer gemessen.

 

 

 


Autor: Giuliana Schmid/csl