Drei Podestplätze für das Swiss Freeski Team

15. Januar 2016


Freeski: SFR Freestyle Tour Val Thorens (FRA)


Andri Ragettli gewinnt vor Fabian Bösch und dem Schweden Oscar Wester.

Andri Ragettli gewinnt vor Fabian Bösch und dem Schweden Oscar Wester.

Kelly Sildaru (EST) gewinnt vor der Britin Isabel Atkin und Giulia Tanno.

Kelly Sildaru (EST) gewinnt vor der Britin Isabel Atkin und Giulia Tanno.

Andri Ragettli gewinnt den ersten Tourstopp der SFR Freestyle Tour in Val Thorens vor seinem Teamkollegen Fabian Bösch. Bei den Ladies sichert sich Giulia Tanno den dritten Rang.

 

Das Swiss Freeski Team sichert sich heute gleich drei Podestplätze am ersten von vier Tourstopps der SFR Freestyle Tour 2016 im französischen Val Thorens. Andri Ragettli gewinnt den AFP Gold-Status Slopestyle-Events mit 86.50 Punkten. Fabian Bösch springt mit 84.25 Punkten auf den zweiten Rang. Dritter wurde der Schwede Oscar Wester mit 83.75 Punkten. Auch die Youngsters Kim Gubser und Colin Wili zeigten je gute Runs in den Finals. In den Final geschafft hätte es auch Luca Schuler; er verzichtete jedoch aufgrund von Fieber auf den Start.


Giulia Tanno platziert sich nach einem guten Run mit 76.25 Punkten auf den dritten Rang. Kelly Sildaru aus Estland gewinnt mit 86.00 Punkten vor der Britin Isabel Atkin (78.75 Punkten).


Für das Swiss Freeski Team geht es bereits in wenigen Tagen weiter: vom 21.-24. Januar findet der Weltcup in Mammoth (USA) statt.

 

Andri Ragettlis 1st place runurl

Resultateurl