Nicole Gasparini kann aktuelle Saison verletzungsbedingt nicht bestreiten

10. Oktober 2016


Moguls: Kreuzbandriss und Meniskusverletzung stoppen die junge Athletin


Nicole Gasparini kann aktuelle Saison verletzungsbedingt nicht bestreiten.

Nicole Gasparini kann aktuelle Saison verletzungsbedingt nicht bestreiten.

Die 19-jährige Moguls Fahrerin Nicole Gasparini hat sich am Freitag, den 30. September 2016, beim Gletscher-Training in Zermatt eine schwere Knieverletzung zugezogen. "Nach der Landung des ersten Sprunges verspürte Nicole Schmerzen im linken Knie", berichtet Disziplinen-Chef Christoph Perreten. Daraufhin liess sie sich für erste Abklärungen im Spital Visp untersuchen, jedoch waren weitere Untersuchungen und ein MRI nötig, um die Verletzung genauer zu bestimmen. Dafür suchte sie den Teamarzt Daniele Mona im Tessin auf. Dort zeichnete sich dann das Ausmass der Verletzung ab – ein Riss des vorderen Kreuzbandes, eine Meniskusverletzung und eine Knochenprellung im linken Knie. Gasparini wird die ganze Saison pausieren müssen.


Operiert wird die amtierende Europacup-Gesamtsiegerin jedoch noch nicht – durch die Knochenprellung wird noch bis Ende November mit der Operation zugewartet. Gasparini schaut positiv auf ihre Genesung und blickt bereits voraus: "Ich habe am Montag mit der Physiotherapie begonnen. Es ist bereits das zweite Mal, dass ich das Kreuzband gerissen habe, deswegen weiss ich, dass ich warten und geduldig sein muss. Ich bin positiv gestimmt, denn beim letzten Mal hatte ich nach der Verletzung eine sehr gute Saison. Im Juni möchte ich wieder auf den Schnee und im nächsten August am Schnee-Trainingscamp der Buckelpistenfahrer teilnehmen", meinte Gasparini zuversichtlich.


Autor: cse