Erfolgreicher Start in das Sommertraining

17. Juli 2017


Biathlon: Leonteq Biathlon Junior Team


Die Gewinnerinnen des Testweekends 1. Selina Stalder. 2. Tatiana Anderegg. 3. Aline König

Die Gewinnerinnen des Testweekends 1. Selina Stalder. 2. Tatiana Anderegg. 3. Aline König

Bereits seit Mai befindet sich das Leonteq Biathlon Junior Team im Sommertraning für die kommende Saison 2017/18. Wie auch in den letzten Jahren werden die Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 1999/2000 von Sarah Zeiter und Doris Trachsel trainiert.

 

Neuer Trainingsauftakt in Magglingen

Erstmals war das Leonteq Junior Team zum Trainingsauftakt am BASPO in Magglingen zu Gast. Wie auch die Elitekader in den Wochen davor profitierte man, vor allem für das Grundlagenschiessen, von dem Schiesstand mit elektronischer Schussanzeige. Dazu hatte man rund um Magglingen viele Möglichkeiten Trainingskilometer auf dem Rennrad zu sammeln. Für die Athletinnen und Athleten eine schöne Abwechslung, ist man in der weiteren Vorbereitung zumeist am Nationalen Biathlon Leitungszentrum in Realp und Andermatt unterwegs. Hier finden die Athletinnen und Athleten neben der Biathlonanlage, mit dem Kraftraum und den umliegenden Pässen, gute und abwechslungsreiche Möglichkeiten für die zu Beginn der Saison so wichtigen Grundlagentrainings vor.

 

Neues Team – neue Herausforderungen

Nachdem Ende der letzten Saison für die vier Athleten des alten Junior Teams vier Athletinnen selektioniert wurden, hat sich die Geschlechterverteilung deutlich verändert. In diesem Jahr dürfen sich Gion Stalder und Sascha Prentler gleich gegen sieben Girls durchsetzen. Annatina Bieri, Aline König und Anja Fischer sind aus dem letztjährigen Team auch in dieser Saison wieder dabei, für Tatiana Anderegg, Elena Häfliger, Selina Stalder und Linda Witschi ist es das erste Jahr in einem nationalen Fördergefäss. Wie auch in den letzten Jahren konnten die Trainerinnen bisher nur selten mit dem kompletten Team trainieren, kleinere Verletzungen und die Verpflichtungen in Schule oder Ausbildung sind für die jungen Athletinnen und Athleten aber nicht zu vernachlässigen.

 

Testweekend als erste Standortbestimmung

Da das Leonteq Junior Team nicht wie die Elitekader ihre ersten Leistungstets in Magglingen absolviert, war das alljährliche Testweekend ein erster Gradmesser der bisherigen Vorbereitung. Die Testserie mit zwei Komplexwettkämpfen und einem Crosslauf in die Göscheneralp wurde von Junioren und Jugendläufern der Nationalen Kader und Regionalverbänden in Angriff genommen. In der weiblichen Kategorie machten Athletinnen des Leonteq Teams das Podest unter sich aus, Selina Stalder gewann vor Tatiana Anderegg und Aline König. Bei den Jungs setzten sich die C-Kader Athleten Sebastian Stalder (1), Laurin Fravi (2) und Niklas Hartweg (3) gegen die Konkurrenz durch. Cheftrainerin Sarah Zeiter möchte aber lieber nicht zu viel in diese Ergebnisse hineininterpretieren „Viele Athletinnen und Athleten haben nicht alle Wettkämpfe der Serie bestritten und sind dementsprechend auch im Gesamtklassement nicht gewertet. Dazu haben die meisten Biathleten in diesem Jahr erst wenige Komplextrainings hinter sich. Das Testweekend ist eine erste Standortbestimmung und ein guter Vergleich der bisherigen Leistungsfähigkeit mit den anderen Athleten ihrer Altersklassen, mehr aber auch nicht.“

 

Swiss Biathlon Week als neuer Trainingsimpuls

Mit der Swiss Biathlon Week versucht Swiss-Ski die Zusammenarbeit der Nationalen Kader und den Regionalverbänden weiter zu verbessern. Dieser Anlass wird Ende Juli in Andermatt/Realp erstmals durchgeführt. Alle Kleinkaliberschützen mit einer Talentcard National oder Regional wurden, zusammen mit einem Trainer ihres Regionalverbandes, eingeladen, mit den anderen Regionalverbänden, sowie dem C-Kader und dem Leonteq Team eine Trainingswoche zu verbringen. Dazu werden 15 C- und D- Kader Athleten aus Deutschland der Veranstaltung einen kleinen internationalen Flair verpassen. Für die Athleten und Trainer eine neue Chance, ihr Training mit nationalen und internationalen „Konkurrenten“ zu absolvieren und möglichst viele Inputs für die restliche Vorbereitung aus Andermatt/Realp mitzunehmen.

 

Trainingslager/Nordic Weekend/ Tenero

Die weitere Vorbereitung wird das Leonteq Biathlon Junior Team dann fast ausschließlich in Andermatt/Realp absolvieren. Mitte September steht mit dem Nordic Weekend eine wichtige Testserie auf dem Programm, anschliessend geht es dann für den nationalen Talenttreff nach Tenero. Aber bis dahin gilt: Schüsse und Kilometer sammeln für eine gute Saison 2017/18. 

 


Autor: cri