Lena Häcki ist Vize-Weltmeisterin im 7,5 km Sprint

30. Januar 2016


Biathlon: IBU Youth & Junior World Championships in Cheile Gradistei (ROU)


Die Swiss-Ski A-Kader Athletin Lena Häcki (20) zeigt an der Juniorinnen WM im heutigen 7.5 km Sprintrennen eine herausragende Leistung und gewinnt die WM-Silbermedaille mit nur 0.6 Sekunden Rückstand auf Hanna Oeberg (SWE), jedoch mit 12.4 Sekunden Vorsprung auf die Drittplatzierte aus Schweden Anna Magnusson. „Ich bin sehr, sehr glücklich über meinen zweiten Rang“, sagte Lena Häcki an der Pressekonferenz nach dem Rennen.

 

Die Schweizer Athletin zeigte eine hervorragende Laufleistung im ganzen Rennen und hatte in allen Runden absolute Laufbestzeit. Auch in der letzten Runde drehte Häcki nochmals auf und machte am letzten Aufstieg knapp 10 Sekunden gut: „Ich hatte super Skis an den Füssen und möchte mich bei meinem Team für die perfekte Unterstützung bedanken!“ Angesprochen auf die knappe Entscheidung sagte die Engelbergerin: „Ich wusste, dass es in der letzten Runde sehr knapp werden könnte, denn die Trainer informierten mich nach dem Schiessen, dass ich nur noch 15 Sekunden Rückstand auf Platz 1 habe. Ich habe alles gegeben, doch Hanna war am Ende etwas schneller als ich. Aber ich habe den zweiten Platz gewonnen und nicht den Ersten verloren“, erklärte die überglückliche Häcki.

 

Nach dem 8. Rang im Einzel wusste Lena Häcki, dass sie läuferisch voll mit dabei ist. Doch auch die Trainingsleistungen im Schiessen stimmten die Engelbergerin für heute sehr zuversichtlich und sie rechnete sich aus, dass sie mit einem oder zwei Fehlern vorne mitlaufen kann. Nachdem Lena Häcki im Liegendschiessen mit Null Fehlern durchkam, wurde sie dann beim Stehend-Schiessen doch noch etwas nervös: „Ich wusste, dass es jetzt um etwas geht. Die ersten zwei Schüsse passten, doch dann verfehlte ich die Scheibe bei Schuss 3 und 4, da war mir klar, dass ich mich jetzt zusammen reissen und auf der letzten Runde nochmals alles geben muss!“

 

Diese Medaille der jungen Engelbergerin ist die erste JWM-Medaille seit derjenigen von Benjamin Weger im 10km Sprint an der Junioren WM 2009 in Canmore (CAN) und ist insgesamt die zweite Medaille auf der Juniorenstufe für die Schweiz.

 

Für die morgige Verfolgung hat sich Lena Häcki ebenfalls eine hervorragende Ausganglage geschaffen, da sie praktisch zeitgleich mit Hanna Oeberg ins Rennen steigen kann und bereits über 28 Sekunden Vorsprung auf die 4. Platzierte verfügt. 

 

Die Schlussranglisteurl

 

 

 

10km Sprint der Junioren

 

Für die Schweizer Junioren lief es heute weniger gut. Vor allem am Schiessstand konnten sie  keine optimalen Leistungen zeigen und vergaben bessere Positionen. Joscha Burkhalter lief als bester Schweizer Junior nach drei Fehlern auf den 34. Platz. Er startet in die morgige Verfolgung mit einem Rückstand von 2:30min auf den Sieger Felix Leitner (AUT). Zwei weitere Schweizer schafften die Qualifikation für das Jagdrennen von morgen (Top 60). Nirando Bacchetta (3) positionierte sich auf dem 54. Rang, Yannik Kreuzer lief auf Platz 60. Fabian Zberg (7) wurde 77.

 

Die komplette Ranglisteurl

 

 

Morgen finden die Verfolgungsrennen der Jugend (männlich und weiblich), sowie die der Juniorinnen und Junioren statt. 


Autor: cri/ehg

Fotos: cri