Sebastian Stalder und Single Mixed Staffel mit Top Plätzen

18. Februar 2016


Biathlon: Youth Olympic Games in Lillehammer (NOR)


Sebastian Stalder

Sebastian Stalder

Flavia Barmettler

Flavia Barmettler

An den Youth Olympic Games in Lillehammer konnte Sebastian Stalder mit zwei Top Plätzen in Sprint und Verfolgung überzeugen. Auch die Single Mixed Staffel in der Besetzung Flavia Barmettler und Sebastian Stalder zeigte mit dem 7. Platz eine starke Leistung.

 

 

 

Sprint und Verfolgung

 

Im Sprint der Youth Olympic Games zeigte Sebastian Stalder mit dem 10. Rang eine ganz starke Komplexleistung. Der 18-jährige blieb fehlerfrei am Schiessstand und lief am Ende mit knapp einer Minute Rückstand auf den Sieger Emilien Claude (FRA) ins Ziel.  Nico Salutt liess vier Scheiben stehen und platzierte sich auf dem 29. Platz. 

Bei den Mädchen liefen Flavia Barmettler nach vier Fehlern und Anja Fischer mit zwei Fehlern exakt zeitgleich ins Ziel. Damit teilten sie sich den 41. Rang.

In der Verfolgung bestätigte Sebastian Stalder seine Leistung aus dem Sprint. Der Zürcher liess fünf Scheiben stehen und zeigte in der Loipe wieder ein sehr ansprechendes Rennen. Der Lohn ist mit dem 11. Rang erneut eine Top Platzierung. Trainerin Sarah Zeiter zeigte sich sehr zufrieden mit dem jungen Athleten. „Mit dem 10. und 11. Rang an den YOG hat Sebastian die Erwartungen mehr als erfüllt. Es ist eine weitere Bestätigung seiner momentan starken Form, die er schon die ganze Saison über zeigen konnte.“ Weniger gut lief es für den zweiten Schweizer Nico Salutt. Der Bündner musste zehn Strafrunden drehen und kam als 37. ins Ziel.

 

Für die zeitglich gestarteten Mädels entwickelte sich der Verfolgungswettkampf in verschiedene Richtungen. Flavia Barmettler konnte mit sechs Fehlern Plätze gutmachen und wurde 37. „Leider konnte Flavia ihre guten Leistungen der bisherigen Saison nicht an der YOG abrufen. Nach den vier Fehlern im Sprint war die Differenz für die Verfolgung einfach zu gross“, so Trainerin Sarah Zeiter. An ihrem ersten Grossanlass musste Anja Fischer auch in der Verfolgung Lehrgeld zahlen. Mit neun Fehlern platzierte sie sich auf dem 44. Rang.

 

Single Mixed Staffel

 

Flavia Barmettler und Sebastian Stalder gelang in der Single Mixed Staffel ein sehr starkes Rennen, als eine von überhaupt nur drei Nationen blieben sie ohne Strafrunde. Im Wechsel mit jeweils insgesamt vier Schiessen brauchten die beiden neun Nachlader und kamen auf Position sieben ins Ziel. Am Ende fehlten  58 Sekunden auf Sieger China und nur 44 Sekunden auf das Podest. 

Die Youth Olympic Games in Lillehammer endet für die Biathleten am Sonntag mit einer Mixed Staffel. 


Autor: cri

Fotos: Marcel Urquizo