Sprünge top - Landungen mit Luft nach oben

06. Februar 2016


Aerials: Weltcup in Deer Valley (USA)


Mischa Gassers Sprünge sind top

Mischa Gassers Sprünge sind top

Im zweiten Wettkampf am Weltcup in Deer Valley konnten sich die beiden Swiss-Ski AthletInnen zwar steigern, für eine bessere Klassierung reichte es jedoch (noch) nicht.

 

Mischa Gasser zeigte erneut einen perfekten 3 Salto mit 4fach Schraube , patzte jedoch erneut bei der Landung (Rang 25). "Sein Back-Full-Double-Full-Full war super schön, damit ist Mischa bei den besten Fahrern dabei", erklärt Cheftrainer Michel Roth. "Wenn er die Landung schafft, dann könnte er  mit dieser Schwierigkeit und Ausführung in die Top Ten vorstossen." Gasser kann die Landung im Training zwar stehen, im Wettkampf stimmt laut Cheftrainer das Timing noch nicht. "Aber das kommt, da bin ich überzeugt", sagt Michel Roth. "Wir brauchen noch etwas Geduld."

 

Tanja Schärer schaffte im zweiten Anlauf den Sprung in den Final der besten 16 Springerinnen (5. Platz in der Qualifikation) und sprang dort zum ersten Mal den dreifach Salto (Rang 15). Auch bei Schärer gelang zwar die Ausführung sehr gut, die Landung gelang aber auch der Zürcherin nicht optimal. "Ich musste Tanja etwas pushen, damit sie den Sprung zeigt", meinte der Cheftrainer nach dem Wettkampf. "Doch sie hat es durchgezogen und das ist sehr wichtig, denn jetzt weiss sie, dass sie den Sprung im Griff hat."

 

Gewonnen wurde der Wettkampf bei den Männern von Guangpu Qi (CHN) vor Olivier Rochon (CAN) und Oleksandr Abramenko (UKR). Bei den Frauen zeigte sich das Podest wie folgt: 1. Yu Yang (CHN), 2. Samantha Wells (AUS) und 3. Alexandra Orlova (RUS).

 

Michel Roth zeigte sich vom ganzen Wettkampf und Event beeindruckt: "Es hatte sehr viele Zuschauer, der Wettkampf war auf einem sehr hohen Niveau mit top Sprüngen und hohen Noten!"


Autor: ehg

Fotos: Swiss-Ski