Kein Sprung nach vorne

18. Dezember 2016


Aerials: Weltcup in Beida Lake (CHN)


Der heutige Wettkampftag brachte dem Schweizer Team leider kein Glück. Fabian Kern als 13. war der beste Swiss-Ski Athlet. Die drei weiteren Aerials-Athleten hatten mit den veränderten Bedingungen - warme Temperaturen und langsame Schanze - grosse Mühe. Nicolas Gygax, Mischa Gasser und Dimitri Isler verpassten die Landung komplett und wurden weit nach hinten gespült.

"Mit der Leistung von Fabian Kern bin ich zufrieden, er hat das abgerufen, was für ihn möglich ist", erklärt Cheftrainer Michel Roth. "Leider konnten wir bei der Landung nicht den erhofften Schritt nach vorne machen, obwohl ich nach dem gestrigen Wettkampf sehr optimistisch war." Dass der Cheftrainer andere Ziele hat, ist klar: "Wenn wir nicht mit 2 Athleten im Final der besten 12 stehen, dann darf ich nicht zufrieden sein", erklärt der enttäuschte Roth. "Wir brauchen noch etwas Zeit, aber ich bin überzeugt, dass wir bald konstantere Resultate bringen werden."


Autor: ehg

Fotos: swiss-ski