Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Nach der Rennsaison ist Vorbereitungszeit – auch auf eine mögliche Trainerkarriere

07. Juni 2017


Ausbildung: Spezial-Athletenkurse


Athleten absolvieren den J+S Leiterkurs auf der Diavolezza

Athleten absolvieren den J+S Leiterkurs auf der Diavolezza

Swiss-Ski organisierte in Zusammenarbeit mit Swiss Snowsports einen Skilehrer Aspiranten Kurs auf dem Corvatsch

Swiss-Ski organisierte in Zusammenarbeit mit Swiss Snowsports einen Skilehrer Aspiranten Kurs auf dem Corvatsch

Swiss-Ski bietet seinen aktiven und ehemaligen Athleten die Möglichkeit, eine Schneesportlehrer- und J+S-Leiterausbildung neben ihrem Spitzensport-Alltag zu absolvieren. In Zusammenarbeit mit Swiss Snowsports (Dachverband der Schweizer Schneesportschulen und -lehrer) und verschiedenen Sportämtern organisiert man verkürzte Kurse und Weiterbildungsmodule für Swiss-Ski-, NLZ- und Regionalkaderathleten. Ziel dieses Angebotes ist, mit speziellen Ausbildungen die Gelegenheit zu bieten, einen ersten Schritt in eine mögliche Tätigkeit als Trainer zu machen.


Während dem 7. bis 14. Mai 2017 fand in Zusammenarbeit mit graubündenSPORT ein J+S Leiterkurs für Athleten der Disziplinen Aerials, Buckelpiste, Freeski, Skicross, Ski Alpin und Telemark auf der Diavolezza statt. Athleten hatten dabei die Möglichkeit, den J+S Leiterkurs und das Modul "Methodik-Wettkampf", welches Bestandteil der Nachwuchstrainerausbildung ist, verkürzt und auf einem hohen skitechnischen Niveau zu absolvieren.
 
Nebst der J+S Leiterausbildung können die Athleten beim Angebot von Swiss-Ski auch von einer verkürzten Schneesportlehrerausbildung profitieren. Swiss-Ski organisierte in Zusammenarbeit mit Swiss Snowsports zwischen dem 23. und 29. April 2017 auf dem Corvatsch einen Skilehrer Aspiranten Kurs. Via Quereinstieg kann später auch die J+S Ausbildung weiterverfolgt werden. Die aktiven Athleten absolvieren den Aspirantenkurs in einem verkürzten Verfahren, wobei sie in den verschiedenen Kompetenzbereichen ausgebildet und geprüft werden. "Die Sicherheit im Unterricht, der Dialog mit den anderen Teilnehmern und das Wissen, wie man Skifahren erlernen kann, stehen dabei im Zentrum", erklärt Arsène Page von Swiss Snowsports. Ein solcher Kurs fand ebenfalls für Telemark-Athleten statt, bei dem auch sie die Möglichkeit hatten, sich vor dem Sommertraining zum Skilehrer-Aspiranten ausbilden zu lassen.
 
Für beide Angebote werden Athleten mit Jahrgang 1999 oder älter aus einem Swiss-Ski Kader und den Regionalverbänden, welche in Besitz einer Talent Card "Regional" oder "National" sind, berücksichtigt. Swiss-Ski beteiligt sich zudem mit 200 Franken pro Teilnehmer im Rahmen der Förderung der Trainer- und Leiterausbildung an den Ausbildungskosten. Neben einer vertieften Schulung der Technik, kann dieser Kurs als sinnvolle Vorbereitung auf die Zeit nach der Spitzensportkarriere genutzt werden. So wird der Einstieg in die Trainerausbildung vereinfacht und junge, motivierte Fachleute bleiben dem Schneesport erhalten.


Autor: crr

Fotos: Arsène Page/ Petra Sulser