Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Früh übt sich, wer kräftig werden will!

19. Juni 2017


Ausbildung: Coach Point 2 – "effektives Kraft- und Athletiktraining"


J+S Leiterinnen und Leiter

J+S Leiterinnen und Leiter

Ehemaliger Kraftsportler und Bundestrainer im Gewichtheben, Martin Zawieja

Ehemaliger Kraftsportler und Bundestrainer im Gewichtheben, Martin Zawieja

Skiclub-Trainerinnen und Trainer absolvieren die Übungen Schritt für Schritt

Skiclub-Trainerinnen und Trainer absolvieren die Übungen Schritt für Schritt

Zawieja achtet auf das saubere Ausführen der Übungen

Zawieja achtet auf das saubere Ausführen der Übungen

Die Übungen können auf die verschiedenen Altersstufen angepasst werden

Die Übungen können auf die verschiedenen Altersstufen angepasst werden

Das Wissen über Krafttraining mit Jugendlichen soll gestärkt werden

Das Wissen über Krafttraining mit Jugendlichen soll gestärkt werden

Während dem 13. – 15. Juni fand bereits die zweite Serie der beliebten Fortbildungskurse, die Coach Points, statt. Wie bereits beim ersten Coach Point im Mai erschienen in Kerenzerberg, Willisau und Aigle wieder zahlreich interessierte J+S Leiterinnen und Leiter sowie Trainer von Swiss-Ski. Im Mittelpunkt stand das Thema "effektives Kraft- und Athletiktraining". So soll das Wissen der Skiclub-Trainerinnen und Trainer über Krafttraining mit Jugendlichen gestärkt werden.


Mit theoretischen sowie praktischen Blöcken wurden die Teilnehmer an ein effektives Krafttraining herangeführt. Mit dem langjährigen deutschen Bundestrainer im Gewichtheben und heutigem Langhanteltraining-Spezialisten Martin Zawieja sowie Raphael Schmidiger, Athletik Trainer bei Swiss-Ski, führten zwei Fachkräfte durch den Kurs. Die Schwerpunkte lagen dabei einerseits auf dem Training mit Langhanteln, anderseits auf dem stufengerechten Off-Snow-Athletiktraining. Einige Trainerinnen und Trainern sehen bewusst von einem Krafttraining mit Jugendlichen ab, da sie Angst haben, Übungen falsch zu übermitteln und die jungen Schneesportler zu überfordern oder falsch zu belasten. Um dem entgegen zu wirken, mussten die Teilnehmer selbst anpacken und die Übungen Schritt für Schritt absolvieren.
 
Zawieja übermittelte den Teilnehmern, was im Bereich des Langhanteltrainings in Bezug auf den Schneesport besonders wichtig ist. So legte er den Fokus auf Übungen, welche gezielt den vorderen und hinteren Rumpfbereich sowie die Beinpartie stärken. Der ehemalige Kraftsportler Zawieja präsentierte den Leiterinnen und Leitern eine Auswahl von Übungen, die optimal auf die verschiedenen Altersstufen abgestimmt und verändert werden können. Es gilt besonders zu beachten, wie ein Krafttraining über eine längere Periode aufgebaut oder strukturiert wird. Wichtige und entscheidende Faktoren sind dabei, die Übungen technisch sauber auszuführen sowie die Belastung nur schrittweise zu erhöhen. Ebenfalls gilt es nichts zu erzwingen, wenn Bewegungsabläufe aus anatomischen Gründen nicht ausführbar sind. Ausschlaggebend zur Bestimmung der Belastbarkeit ist nicht das Alter der Kinder oder Jugendlichen, sondern der aktuelle Stand des Trainings. So kann einer Überbelastung vorgebeugt werden.
 
Raphael Schmidiger stellte zudem den Rahmentrainingsplan vor, welcher er in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe entwickelt hat. Durch diesen soll Trainern aber auch Athleten das Wissen vermittelt werden, was optimale athletische Voraussetzungen für eine erfolgreiche und vor allem "verletzungsfreie" Karriere sind. Schmidiger erhofft sich durch die Vorstellung dieses Athletik-Plans auch Rückmeldungen, wie dieser im Skiclub-Training umgesetzt wird: "Wir sind auf Feedbacks bezüglich des Rahmentrainingsplans angewiesen, damit dieser weiter optimiert werden kann." Nur so können unsere jungen Schneesportler langfristig belastbarer und verletzungsresistenter gemacht werden. Swiss-Ski wünscht somit den Skiclubs ein erfolgreiches Sommertraining und freut sich auf Rückmeldungen bezüglich der gegebenen Inputs.
 
Coach Point 3 findet während dem 12. – 14. September um das Thema "Material im Skisport" statt. Dabei werden Neuigkeiten und wichtige Punkte aus dem Materialbereich (Ski, Schuhe, Stöcke, Wachs und Kanten) präsentiert. Bei Fragen zu den Coach Points wenden Sie sich bitte an Frau Mireille Zeiter: mireille.zeiter(at)swiss-ski.ch


Autor: crr

Fotos: pli